Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Guter Auftritt des ASC 46 in Braunschweig

Schwimm-Landesmeisterschaften Guter Auftritt des ASC 46 in Braunschweig

Keine Medaillen, aber gute Zeiten bei starker Konkurrenz. So lautet das Fazit der Schwimm-Landesmeisterschaften in Braunschweig aus der Sicht des ASC 46 Göttingen.

Voriger Artikel
Range, Simon und Kunze räumen ab
Nächster Artikel
Platz drei beim Bundesliga-Start des MGC
Quelle: Pförtner (Symbolbild)

Braunschweig. Ins Becken gesprungen waren die Jahrgänge 2004 und älter weiblich sowie die männlichen Jahrgänge 2003 und älter. Der ASC Göttingen hatte drei Schwimmerinnen und drei Schwimmer über 18 Starts ins Rennen geschickt.

Zweimal schwamm Max Henrik Wüllner (Jg. 01) mit Platz vier über 50 m Brust und 100 m Brust denkbar knapp mit wenigen Zehntelsekunden Rückstand am Podiumsplatz vorbei. Über 50 m Rücken sprintete er auf den 5. Platz, und Sechster wurde er sowohl über 200 m Brust als auch über 100 m Rücken. Einen weiteren Top10-Platz erreichte Max über 200 m Rücken. Über die schnellste Strecke, die 50 m Freistil, kraulte er auf Platz 13.

Der gleichaltrige Jonathan Rühlmann schwamm über 50 m Rücken auf den 9. Platz, und Alex Rütten (Jg. 99) erreichte über 50m Brust den 14. Platz. Sophie Rühlmann (Jg. 03) erschwamm sich über 100 m Freistil mit Platz acht ihre beste Platzierung. Über die halbe Distanz sprintete sie auf den 11. Platz und über 100m Schmetterling kam sie auf den 12. Rang. Zum Abschluss schwamm sie über 50 m Schmetterling auf den 21. Platz. Jule Brackelmann und Frederike Rohloff (beide Jg. 04) belegten über 50 m Brust die Plätze 14 und 15. Außerdem schwamm Jule 100 m Brust (21. Platz.), 50 m Schmetterling (23) und 50 m Rücken (31). Max Henrik Wüllner bereitet sich nun im Trainingslager auf die anstehenden Norddeutschen Meisterschaften Ende April an gleicher Stelle vor.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen