Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Sechs-Punkte-Spiel für Elliehausen

Fußball-Bezirksliga Sechs-Punkte-Spiel für Elliehausen

Ganz eng droht es in der Fußball-Bezirksliga für Aufsteiger Gelb-Weiß Elliehausen zu werden: Der morgige Gegner Hattorf liegt auf dem ersten Abstiegsplatz nur drei Punkte zurück. Der Bovender SV könnte mit einem Sieg über Spitzenreiter Osterode ein Ausrufezeichen setzen.

Voriger Artikel
Tusporaner weit vorn platziert
Nächster Artikel
Starting five erklärt sich am Montag

Geklärt: André Krzyminski (rechts), der mit Dostluk Spor in Bovenden antritt, im Zweikampf mit Romano Weiss von Gelb-Weiß Elliehausen, das Merkur Hattorf empfängt.

Quelle: Pförtner

SV Gelb-Weiß Elliehausen – Merkur Hattorf. „Wenn wir gewinnen, haben wir wieder sechs Punkte Vorsprung, bei einer Niederlage sind wir ganz dick unten drin“, lautet die Rechnung von Gelb-Weiß-Trainer Günther Friedrichs im Kampf gegen den Abstieg. Zwar muss er auf Maik Kuhn und Jacki Weiss verzichten, optimistisch stimmt ihn aber der 3:0-Erfolg gegen Förste am vergangenen Wochenende. „Wenn wir diese Leistung wiederholen, bin ich ganz zuversichtlich, dass wir auch Hattorf schlagen.“ Ein Erfolg und damit ein großer Schritt in Richtung Klassenverbleib wäre für Elliehausen wichtig im Hinblick auf Vertragsverhandlungen mit Spielern.

SV Förste – TSV Landolfshausen. Für beide Teams geht es um nicht mehr allzu viel. Die Gäste balgen sich noch mit Bovenden, Bilshausen und Bad Gandersheim um den dritten Platz – doch dieser ist für den TSV im Hinblick auf die Verletztenmisere unrealistisch, wie Trainer Ingo Müller unterstreicht: „Das ist nicht zu schaffen.“ Vier Stammspieler fallen für den Rest der Saison aus, dazu kommt, dass Steffen Köhne gegen Förste und Grone noch rotgesperrt fehlt. „Wir wollen die Saison einfach nur vernünftig zu Ende spielen“, bekräftigt Müller.

Bovender SV – Dostluk Spor Osterode. Optimistischer geht man beim BSV in die letzten Partien. „Wenn wir die Spiele gegen Osterode und Hainberg nicht verlieren, bin ich überzeugt davon, dass wir den dritten Platz schaffen“, sagt Trainer Stefan Claus. Neues Saisonziel ist nach dem Sieg über Landolfshausen und dem Unentschieden gegen Bad Gandersheim jedoch, Spitzenreiter Dostluk Spor die erste Saisonniederlage beizubringen, unterstreicht der Coach: „Wir wollen die zu Hause schlagen.“ Dabei wird Philipp Hartmann die Ehre zuteil, die Kreise von Torjäger Omar El-Zein zu stören, der bis jetzt 41 Treffer erzielt hat. „Das ist eine richtig große Aufgabe, und ich bin überzeugt, dass Philipp das schafft“, sagt Claus. 

Im Pokal nur knapp verloren

SV Blau-Weiß Bilshausen – FC Grone. Keine leichte Aufgabe für den FC: Bilshausen ist Tabellenvierter, heimstark und wird deswegen dem Gästeteam das Leben voraussichtlich sehr schwer machen. Rückenwind verleiht dem Team von Wilfried Rusteberg der gute Auftritt bei der knappen 0:1-Pokalniederlage am vergangenen Donnerstag beim Spitzenreiter Dostluk Spor Osterode. 

SC Hainberg – TSV Seulingen. Der Gastgeber hat in den vergangenen Spielen durchaus zu überzeugen gewusst, wenngleich das Derby in Grone vor Wochenfrist mit 0:1 verloren ging. Das Dösselmann-Team geht als Favorit ins Spiel.

Die Spiele: Sonntag (15 Uhr): Petershütte II – Northeim II, Elliehausen – Hattorf, Förste – Landolfshausen, Südharz – Bad Gandersheim, Bovenden – Osterode, Herzberg – Weser, Bilshausen – Grone, Hainberg – Seulingen.

Von Eduard Warda

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
17.10.2017 - 17:48 Uhr

B-Junioren des 1. SC Göttingen 05 siegen beim JFV Norden mit 2:1

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen