Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Seit 20 Jahren Toben im Wald

Waldkids SV Rhumspringe Seit 20 Jahren Toben im Wald

Klettern, rutschen und toben – wer mit den „ Waldkids“ und Leiterin Reinhild Müller vom SV Rhumspringe in der Natur unterwegs ist, darf alles – nur keine Angst haben, sich dreckig zu machen. „Es gibt keine Verbote, die Kinder sollen ausprobieren und eigene Erfahrungen machen“, sagt Müller.

Voriger Artikel
Rosdorf-Grone und Grupe-Schule kooperieren
Nächster Artikel
Eva Nörthemann dominiert die Konkurrenz

Die Waldkids.

Quelle: EF

Rhumspringe. Die Gruppe für Drei- bis Siebenjährige gibt es schon seit 20 Jahren. „Den Gedanken, etwas für die Kids anzubieten, ist mir damals schon länger durch den Kopf gegangen“, berichtet die gebürtige Rhumspringerin. Da keine Hallenzeit frei war, entschloss sich Müller, den Aktionsort von drinnen nach draußen zu verlegen, in die Natur. Und so treffen sich die Kinder damals wie heute am örtlichen Grillplatz, um gemeinsam mit Müllers Bruder Martin, den die 57-Jährige schmunzelnd als „echten Waldschrat“ bezeichnet, aufzubrechen. Anfangs zogen die Müllers und ihre Schar „bei Wind und Wetter“ wöchentlich los, inzwischen jeden zweiten Donnerstag von 14 bis 16 Uhr.

Neulinge, die jederzeit einsteigen können, seien anfangs oft noch etwas ängstlich, hat die Leiterin beobachtet. „Mit der Zeit werden sie aber mutiger, stärker und selbstsicherer“, versichert die Eichsfelderin. Genau das ist auch das Ziel. „Die Kinder entwickeln sich körperlich, aber auch mental“, unterstreicht Müller, die ihrer Aufsichtspflicht gewissenhaft nachkommt, aber dem Nachwuchs auch Freiraum lässt: „Kinder können sich gut einschätzen, wenn man sie machen lässt. Man soll behüten, aber nicht überbehüten.“ Mit dieser Maxime hat Müller in 20 Jahren „ Waldkids“ gute Erfahrungen gemacht. „Richtig verletzt hat sich noch keiner, und es ist auch noch nie jemand verloren gegangen.“ Noch heute denken die ehemaligen Mitglieder gerne an die Ausflüge ins Grün zurück. „Oftmals wollten wir gar nicht mehr nach Hause zurück“, erinnert sich der 18-jährige Jonathan. Und die inzwischen 20-jährige Franziska, die drei Jahre lang mit dabei war, hat bei den „ Waldkids“ „viele Freunde kennengelernt und viel Neues gelernt“.

Die „ Waldkids“ treffen sich donnerstags in ungeraden Kalenderwochen von 14 bis 16 Uhr, außer in den Schulferien. Informationen erteilt Reinhild Müller, reinhild.mueller@gmail.com.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
09.12.2016 - 16:04 Uhr

Die Tennis-Weltranglistenerste Angelique Kerber traut Tabellenführer RB Leipzig nur ein torloses Unentschieden im Auswärtsspiel am Samstag beim FC Ingolstadt zu.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt