Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Seulingen muss sich steigern

TSV empfängt starken Bovender SV Seulingen muss sich steigern

Am kommenden Wochenende sind nur drei Eichsfeldteams in der Fußball- Kreisliga im Einsatz. In der Staffel Nord erwartet der SV Rotenberg den SV Scharzfeld. Heimrecht genießt in der Staffel Süd der TSV Seulingen gegen den Bovender. Reisen muss der FC Höherberg. Alle Spiele beginnen am Sonntag um 15 Uhr.

Voriger Artikel
HSG Plesse-Hardenberg diskutiert „Abenteuer“ dritte Liga
Nächster Artikel
„Wir werden alles daran setzen, das Endspiel zu erreichen“

Seulingens Torwart Dennis Dietrich klärt vor Groß Ellershausens/Hetjershausens Marcel Geisler.

Quelle: Jan Helge Schneemann

Eichsfeld. .Kreisliga Nord: SV Rotenberg - SV Scharzfeld. In Pöhlde kommt es für die Rotenberger zu einem Derby gegen den Nachbarn aus Scharzfeld. „Wir wollen uns für die 1:4-Hinrundenniederlage in Scharzfeld revanchieren. Die Niederlage hat uns damals richtig weh getan“, erinnert sich SV-Coach Tobias Dietrich. Personell muss er auf seinen Keeper Patrick Burchard verzichten, der nach seinem Platzverweis im Spitzenspiel bei Tabellenführer SV Südharz Walkenried gesperrt ist. Die Gäste haben nach 15 Spielen ebenso viele Punkte gesammelt und befinden sich als Tabellenfünfzehnter im unteren Mittelfeld.

Kreisliga Süd: SCW Göttingen II - FC Höherberg. Die zweite Mannschaft des SCW Göttingen hat zu Hause erst ein Spiel verloren. Höherbergs Trainer Heiko Stern rechnet damit, dass die Begegnung in Weende auf Kunstrasen ausgetragen werden wird, der für seine Mannschaft recht ungewohnt ist. „Bei den zweiten Mannschaften weiß man nie, wer aufläuft“, sagt Stern. Zurzeit sind zwei bis drei Höherberger Spieler angeschlagen, hinter ihrem Einsatz steht deshalb auch noch ein Fragezeichen.

TSV Seulingen - Bovender SV. Nach dem schwachen Auftritt im Pokalduell gegen den SV Groß Ellershausen/Hetjershausen, das der TSV mit 1:2 verlor, müssen sich die Seulinger gegen den Bovender SV erheblich steigern, wollen sie den Platz nicht erneut als Verlierer verlassen. „Im letzten Spiel wurde deutlich, dass uns ein Führungsspieler fehlt“, ärgerte sich Seulingens Vorsitzender Friedhelm Freitag nach dem Aus. Freitag hofft, dass die Verletzten Erkan Beyazit, Marius Münter und Christopher Schwarze bald wieder zur Verfügung stehen - am besten schon gegen Bovenden, die zuletzt beim SC Rosdorf mit 7:0 gewannen.

Von Hans-Dieter Dethlefs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
02.12.2016 - 20:20 Uhr

Die VW-Kritik an Wolfsburgs Sportchef Klaus Allofs hat für klärende Gespräche im VfL-Aufsichtsrat gesorgt. Das Gremium rief intern zur Ordnung auf, formulierte aber auch deutlich Erwartungen an Allofs. Zudem wurde bestätigt: VW plant keine Änderungen des Engagements.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt