Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Siggi Neher vom Tuspo Weende steigt auf

Radsport Siggi Neher vom Tuspo Weende steigt auf

Siggi Neher hat sein Ziel erreicht: Der Radsportler des Tuspo Weende hat das Rennen im bayerischen Strullendorf gewonnen und schaffte dadurch den Sprung in die B-Lizenzklasse.

Voriger Artikel
Pauline Bremer besucht Göttinger Girls-Kick-Turnier
Nächster Artikel
Ex-Olympioniken bei Bettenröder Dressurtagen
Quelle: Pförtner

Weende. Dabei war der 50 Kilometer lange Wettbewerb nicht nur ein Kampf gegen die 40 Konkurrenten, sondern auch gegen die Temperaturen. „Als ich die Ziellinie überquerte, musste ich mich wirklich darauf konzentrieren, nicht vom Rad zu fallen“, berichtet Neher, der unterwegs für jede Abkühlung dankbar war. Der 30-Jährige betont: „Mein Saisonziel ist erreicht. Genau genommen sogar das Ziel meines Ausflugs in den Radsport.“ Denn der Göttinger fährt zwar schon seit vielen Jahren Rennrad, ist aber erst seit zwei Jahren ambitioniert unterwegs.

 

Bei dem als Kriterium ausgetragenen Rennen am vergangenen Sonntag war ihm eine vordere Platzierung relativ schnell sicher: Denn gemeinsam mit vier Konkurrenten glückte ihm auf dem ein Kilometer langen Kurs die Überrundung des Hauptfeldes. Insgesamt entschied Neher vier Wertungsabnahmen für sich – darunter die Schlusswertung, die zweifach zählt.

 

 

Im Saisonverlauf war der Lizenzfahrer bereits drei andere Male unter die ersten Zehn gefahren: In Fuldabrück und Steinfurt (jeweils 9.) sowie in Burg (3.). Der erste Platz in Strullendorf untermauert den Aufwärtstrend, den Neher nicht zuletzt damit begründet, seine sportliche Stärke gefunden zu haben: das „lange Drücken“.

 

Obwohl er mit dem Aufstieg in die zweithöchste deutsche Amateurklasse das Ziel seines Rennrad-Abenteuers erreicht hat: Dass Neher sein Hobby jetzt, in der stärksten Verfassung seines Lebens, aufgibt, wäre paradox. „Ich freue mich auf die B-Klasse und will sehen, was dort noch so geht“, betont daher der frisch gebackene B-Fahrer.     

 

Von Timo Holloway

 

 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
04.12.2016 - 12:05 Uhr

Das 13. Erfolgserlebnis des Bundesliganeulings aus Leipzig wurde von "einer kapitalen Fehlentscheidung" überschattet. Das Missgeschick von Schiedsrichter Dankert sorgt nach der Partie für jede Menge Wirrwarr.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt