Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Silberner Pokal für Göttingen-05-Fans

Julius-Hirsch-Preis des DFB Silberner Pokal für Göttingen-05-Fans

Die Supporters Crew 05, der Dachverband der Fans des 1. SC 05, erhält den Julius-Hirsch-Preis des DFB – und zwar den ersten Preis von drei jährlich zu vergebenden Auszeichnungen. „Damit hatte keiner von uns gerechnet“, sagt Crew-Mitglied Daniel Brouer.

Voriger Artikel
Mini Milk besteigt Headis-Olymp als Erste
Nächster Artikel
Noch freie Startplätze für Göttinger Volkstriathlon

Philipp Rösener, Oliver Kaczuba und Daniel Brouer (v. l.) von der Supporters Crew 05 im 05-Fanraum.

Quelle: Hinzmann

Göttingen. Der Preis würdigt alljährlich das Engagement von Vereinen und Initiativen, die sich für Toleranz und Respekt und gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit einsetzen.

Im vergangenen Jahr ging die Auszeichnung an die „Schickeria“, eine Ultra-Gruppierung des FC Bayern, die an den ehemaligen jüdischen Präsidenten des Klubs, Kurt Landauer, erinnert hatte. „Danach war der Preis in aller Munde“, unterstreicht Brouer, der in der 05-Fanszene nur als „Onkel Günther“ bekannt ist.

Für die 05-Anhänger war der 9. November 2014 und das Gedenken an den jüdischen 05-Fußballer Ludolf Katz der Anstoß, sich für den Preis zu bewerben. Zu den weiteren Projekten der Fans gehörte die Selbstverpflichtung, das neben dem Fanraum gelegene Synagogen-Mahnmal sauber zu halten, eine Anti-Homophobie-Veranstaltung, bei der ein homosexueller türkischer Schiedsrichter von Anfeindungen gegen ihn berichtete, oder die Ausstellung „Tatort Stadion 2“ über Rassismus im Fußball, die im Fanraum gezeigt wurde.

„Unser Fanraum gründet sich auf demokratischem Verständnis“, sagt Brouer, der zusammen mit Crew-Mitgliedern wie Philipp Rösener viel Arbeit in die Bewerbungs-Broschüre gesteckt hat. Am Freitag rief dann ein Herr Tietz vom DFB bei Brouer an und machte es erst gar nicht spannend. „Ich rufe in der Reihenfolge der Preisträger an. Sie sind der erste, den ich anrufe.“

Verliehen wird der Preis im Rahmen des Länderspiels der DFB-Elf gegen Georgien am Sonntag, 11. Oktober, in Leipzig. Am Sonnabend steht zunächst ein Workshop mit den ehemaligen Preisträgern an, am Sonntag folgt die Ehrung. Der Gewinner des ersten Preises erhält nicht nur 7000 Euro, sondern auch eine silberne Preisskulptur. Dann können 05er endlich mal wieder einen Pokal in die Höhe recken.

Die Begründung des DFB
„Der offizielle Dachverband der Fanszene des Landesligaklubs hatte die Jury neben seinen vielfältigen Projekten gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit insbesondere durch sein Engagement in Erinnerung an Ludolf Katz überzeugt. Der jüdische Kaufmann war 1934 nach fast 15-jähriger Mitgliedschaft im Verein ausgeschlossen worden. Ihm gelang die Flucht aus Nazi-Deutschland. Ludolf Katz starb 1994 in Sarasota/USA.“

Von Eduard Warda

Voriger Artikel
Nächster Artikel
03.12.2016 - 18:20 Uhr

Wenn RB Leipzig heute Abend den FC Schalke 04 empfängt, treffen die beiden formstärksten Mannschaften der Bundesliga aufeinander. Verfolgt das Topspiel des Spieltags hier im Liveticker.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt