Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Sparta und Lenglern/Harste behaupten Spitzenposition

Juniorenfußball Sparta und Lenglern/Harste behaupten Spitzenposition

Mit einem 3:2-Erfolg in Schöppenstedt haben Spartas A-Junioren die Tabellenführung in der Fußball-Landesliga behauptet.

Voriger Artikel
Mehr als 700 Triathleten lassen sich feiern
Nächster Artikel
Gastgeber setzen sich bei Abschiedsvorstellung durch

Laufduell im C-Junioren-Derby: Der 05er Tobias von Werder (l.) versucht, Lenglerns Marcel Heimbüchel vom Ball zu trennen.

Quelle: CR

Göttingen. Die Partie des RSV 05 fiel ebenso dem Dauerregen zum Opfer wie viele Spiele in den anderen Altersklassen auf Bezirksebene. Durch das 1:0 im Bezirksliga-Derby der C-Junioren gegen den RSV 05 bleibt Aufsteiger JSG Lenglern/Harste ungeschlagen an der Spitze.

A-Junioren-Landesliga: TSV Schöppenstedt – Sparta 2:3 (2:2).Die Elf von Trainer Esmir Muratovic begann sehr konzentriert, erspielte sich schnell ein Übergewicht und ging verdient mit 2:0 in Führung. Eine laut Sparta schwerwiegende Fehlentscheidung des Unparteiischen, der Caner Acar wegen angeblicher Tätlichkeit vom Platz stellte, brachte die geschockten Gäste aus dem Tritt, so dass der TSV noch vor der Pause ausglich. Nach dem Wechsel zeigte Sparta Charakter, erkämpfte sich in Unterzahl dank hoher Laufbereitschaft und einem unbändigen Teamgeist spielerische Vorteile und kam durch Lennart Daube nach Freistoßvorlage von Robert Kazmiercak noch zum verdienten Siegtreffer. – Tore : 0:1 Geisler (12.), 0:2 Robert Kazmiercak (21.), 1:2 Plettau (25.), 2.2 Schäfer (44.), 2:3 Daube (84.).

B-Junioren-Bezirksliga: Sparta – JSG Sülbeck 6:1 (3:0). Trotz des klaren Erfolges war Sparta-Trainer Joanis Spiroudis nicht hundertprozentig zufrieden. „Mit dem Ergebnis schon, mit dem Spiel nicht immer.“ Seine Mannschaft habe die Partie gegen den Tabellenletzten schon „vorher abgehakt“, kritisierte der Coach. Er vermutete aber auch, dass das Pokalspiel während der Woche gegen den Landesligisten Roswithastadt seinen Spielern noch in den Knochen gesteckt habe. – Tore: 1:0 Elizay (20.), 2:0 Berisha (25.), 3:0, 4:0 Izdosic (28., 49.), 5:0 Elizay (55.), 6:0 Krieger (72.), 6:1 (75.).

SCW II – Tuspo Petershütte II 1:11. Gegen den körperlich hoch überlegenen Spitzenreiter hatten die Weender nicht den Hauch einer Chance. Steven Treschel markierte den Ehrentreffer für die Gastgeber.
C-Junioren-Landesliga: Tuspo Petershütte – SCW 2:2 (1:0). In der ersten Halbzeit agierten die Weender zu verhalten, um das Tor der im Grunde harmlosen Tusporaner in Gefahr zu bringen. Nach einem Freistoß auf den langen Pfosten, bei dem die SCW-Abwehr keine gute Figur machte, ging Petershütte per Kopfball in Führung. Durch eine Kabinenpredigt ihres Trainers wachgerüttelt, gaben die Gäste in der zweiten Hälfte Vollgas und setzten Petershütte unter Dauerdruck. Mit einem satten 20 Meter Schuss schaffte Timon Käding den Ausgleich, doch mitten in die Drangperiode hinein fiel – wiederum nach einer Standardsituation – das 2:1 für Petershütte. Bassimtabar sorgte aber zwei Minuten später mit seinem Kopfball-Treffer dafür, dass der SCW zumindest einen Punkten mit nach Hause nehmen durfte. – Tore: 1:0 (16.), 1:1 Käding (40.), 2:1 (45.), 2:2 Bassimtabar (47.).

Bezirksliga: JSG Lenglern/Harste – RSV 05 1:0 (0:0). Die von beiden Mannschaften zugesandten Spielberichte schildern das Geschehen höchst unterschiedlich. Die JSG beschreibt die Partie als Powerplay über 70 Minuten auf das Tor des RSV 05, der vor allem durch seine destruktive Spielweise aufgefallen sei und sich keine einzige Torchance erarbeitet habe. Allein die schwache Chancenverwertung und viel Pech im Abschluss seien schuld daran, dass die haushohe Überlegenheit nicht in eine Führung mündete.

Die 05er hingegen attestierten ihrer Elf eine hoch konzentrierte, effektive Leistung der hervorragend gestaffelten Defensive, die kein Kombinationsspiel und kaum eine Chance der weitgehend einfallslos agierenden Gastgeber zugelassen habe. Übereinstimmend berichten beide Parteien nur, dass 05-Keeper Michael Kinkelbur seinen Job hervorragend erledigt und unter anderem in der 46. Minute einen berechtigten, vom Lenglerner Finn Daube geschossenen Foulelfmeter pariert habe. Der Siegtreffer durch JSG-Spieler Marius Schöne in der Nachspielzeit war nach Auffassung der Gäste irregulär, da Kinkelbur bei seinem Abwehrversuch nach einer Flanke in den 05-Strafraum von einem Gästespieler klar gefoult worden sei. Weil der RSV-Torhüter gegen die Torentscheidung protestiert habe, sei er vom Schiedsrichter mit roter Karte vom Platz gestellt worden.

mig/kal

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
17.10.2017 - 17:48 Uhr

B-Junioren des 1. SC Göttingen 05 siegen beim JFV Norden mit 2:1

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen