Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Spartas B-Junioren werden daheim ausgekontert

Nachwuchsfußball Spartas B-Junioren werden daheim ausgekontert

Göttingen. Eine ärgerliche 1:3-Niederlage haben die A-Junioren von Sparta in der Fußball-Landesliga bei der Reserve von Eintracht Braunschweig kassiert. Bei den B-Junioren spielte der RSV 05 unentschieden, während der SCW einen 5:1-Erfolg feierte.

Voriger Artikel
Dreimal Gold für Göttingen
Nächster Artikel
Teilnehmerfeld weckt Interesse der ZDF-Sport-Reportage

Heimniederlage: Die B-Junioren von Sparta mit Alan Abdel-Rahman (rechts) unterliegen in der
Bezirksliga dem BVG Wolfenbüttel auf dem Kunstrasenplatz am Greitweg mit 1:3.

Quelle: Pförtner

A-Junioren
Landesliga: Eintracht Braunschweig II – Sparta 3:1 (1:1). Trotz ansprechender Leistung musste die Greitweg-Elf ohne Punkte die Heimreise antreten. Ohne etatmäßigen Torwart und mit dünn besetztem Kader standen die Vorzeichen nicht unbedingt auf Erfolg. Mit dem letzten Aufgebot bestimmten die Spartaner jedoch über weite Strecken der Begegnung das Geschehen und erspielten sich aus einer gut stehenden Defensive heraus immer wieder Tormöglichkeiten. Eine davon nutzte Ramadanovic nach elf Minuten zur Führung. In der Folge hatte Sparta mehrere Chancen zur Vorentscheidung, doch diese wollte nicht fallen. Auch nach dem Ausgleich nach einer knappen halben Stunde hatte die Elf von Esmir Muratovic die besseren Einschussmöglichkeiten. Die Eintracht setzte auf Konter, einer von ihnen führte schließlich zum 2:1. Nach einer Großchance zum 2:2 brachte der direkte Gegenzug die Entscheidung. Sparta hatte alles versucht, die Negativserie zu beenden, in Braunschweig fehlte nur das Quäntchen Glück. – Tore : 0:1 Ramadanovic (11.), 1:1 Mehlis (27.), 2:1 Delchmann (72.), 3:1 Dawidowski (78.).

B-Junioren
Landesliga: RSV 05 – MTV Isenbüttel 1:1 (1:0). Der RSV 05 nutzte seine Möglichkeiten nicht konsequent aus, so dass es zur Halbzeit lediglich 1:0 stand – Lukas Pampe hatte in der 40. Minute getroffen. In der zweiten Hälfte war das Tor der Gastgeber für den RSV 05 wie vernagelt, dafür gelang den Gästen mit dem dritten gefährlichen Angriff im gesamten Spiel der glückliche Ausgleich (55.).

SCW – FC Pfeil Broistedt 5:1 (4:1). 30 Zuschauer sahen auf dem Weender Kunstrasenplatz einen gut eingestellten SCW-Gegner. Der Gastgeber ließ sich aber nicht den Schneid abkaufen. Das Gegentor ergab sich aus einem haltbaren 20-Meter-Schuss, wobei der Ball vom Torpfosten gegen die Finger des Torwarts und von dort ins Tor sprang. Trotz einer daraus resultierenden Kapselverletzung ging es jedoch für den Keeper weiter. – Tore: 1:0 Stief (15.), 1:1 (22.), 2:1, 3:1, 4:1 Kratzert (24., 33., 36. ), 5:1 Morina (68.). Am Donnerstag um 18.30 Uhr empfängt der SCW im Bezirkspokal-Halbfinale auf der BSA Weende die SVG Einbeck.

Bezirksliga: MTV Wolfenbüttel – SCW II 4:1 (1:0). Dem Gastgeber steckte noch das Donnerstag-Spiel in Sülbeck in den Beinen. So war Wolfenbüttel immer etwas eher am Ball und erzielte nach einem Eckball die Führung. Danach hatte Trietschel Pech, weil sein Schuss knapp am MTV-Gehäuse vorbei ging. Nach einer Kabinenpredigt von Trainer Rietzke lag zu Beginn der zweiten Hälfte der Ausgleich in der Luft, doch mitten in der Drangperiode erhöhte der Gastgeber auf 2:0. Der Anschlusstreffer von Trietschel nutzte nichts mehr, weil Weende in der Schlussphase klassisch ausgekontert wurde. – Tore: 1:0 (10.), 2:0 (61.), 2:1 Trietschel (68.), 3:1 (75.), 4:1 (78.).

Sparta – BVG Wolfenbüttel 1:3 (0:1). „Uns fehlt ein Vollstrecker. Meine Leute haben zwei Meter vor dem Tor gestanden und dann zwei Meter daneben geschossen“, klagte Sparta-Trainer Ioannis Spiroudis. Bis zum gegnerischen Strafraum habe seine Mannschaft gut gespielt, fand dann aber keine Mittel. Anders die Gäste, von denen die Spartaner zweimal ausgekontert wurden und die zudem noch von einem Eigentor profitierten. – Tore: 0:1 (6.), 0:2 (52.), 0:3 (65./ET), 1:3 Grieger (78.).

SC Hainberg – Fortuna Lebenstedt 0:2.

C-Junioren
Landesliga: SCW – JFC Roswitha-Stadt 6:4.

Bezirksliga: JSG Lenglern/Harste – Goslar 08/Sudmerberg 8:0 (3:0). Nach den letzten, nicht sehr ansehnlichen Spielen scheint die Tormaschinerie von Lenglern/Harste wieder rund zu laufen. Bereits nach zwei Minuten schob Finn Daube zum 1:0 ein, Marius Schöne erzielte nach Eckball von Carlos Mücke das 2:0. Christopher Behrendt sorgte für den Halbzeitstand. Nach der Pause trugen sich Marcel Heimbüchel, Anton Donkor, Luka Szagun mit einer sehenswerten Dribbeleinlage und noch zweimal Finn Daube in die Torschützenliste ein.

Fortuna Lebenstedt – RSV 05 4:2 (1:2). Dem RSV gelang es nur in der ersten Halbzeit, den Gastgeber unter Druck zu setzen. In der Folge blieben jedoch weitere Torchancen Mangelware. Nach dem Ausgleich per Freistoß profitierte Lebenstedt von zwei Stellungsfehlern der RSV-Abwehr. So müssen die RSVer aufpassen, nicht noch auf die Abstiegsränge abzurutschen. – Tore: 0:1 Aschenbrandt (4.), 1:1 (16.), 1:2 Aschenbrandt (17.), 2:2 (40.), 3:2 (44.), 4:2 (55.)

In der Landesliga treten die C-Junioren des SCW heute um 18.30 Uhr beim VfB Peine an, jene des RSV 05 zur gleichen Zeit in der Bezirksliga beim MTV Wolfenbüttel.

Von Eduard Warda

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
22.09.2017 - 11:44 Uhr

Bilshausen empfängt 1. SC 05, Seulingen den FC Eintracht Northeim II

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen