Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Spitzenreiter entscheidet Lokalderby sicher für sich

Fußball-A-Junioren-Bezirksliga Spitzenreiter entscheidet Lokalderby sicher für sich

Bezirksliga-Fußball der A-Junioren hatte der Fuhrbacher Sportplatz bis zum Anpfiff des laufenden Spieljahres lange nicht mehr gesehen. Dass er zudem auch noch erfolgreich ist, ist der JSG Bergdöfer/Rhume zu verdanken. Als Aufsteiger nimmt die Jugendspielgemeinschaft derzeit ungeschlagen den ersten Platz ein.

Voriger Artikel
SW Bernshausen im Pokal chancenlos
Nächster Artikel
Reserve der HSG Plesse mit optimalem Start

Tor: Bergdörfers Philipp Sommer überwindet Alexander Streicher, der gegen Philipp Ernst zuvor pariert hatte, zum 1:0.

Quelle: Walliser

Der jüngste von fünf Siegen war ein 5:0 (2:0) gegen den Lokalrivalen vom SV Blau-Weiß Bilshausen am vergangenen Wochenende, 11. und 12. September.

Gefahr aus der Distanz versprühten die Gastgeber, Gefahr aus der Luft die Gäste. Doch so richtig zwingend waren die Torchancen beider Eichsfeldteams in der Anfangsphase nicht. Mit fortschreitender Dauer wurden die JSGer dann aber immer mehr ihrer Favoritenrolle gerecht, doch sollte es 35 Minuten dauern, bis das Leder zum ersten Mal im Tor zappelte. Dafür legten die Hausherren kurz darauf schneller nach (42.), so dass es mit einer verdienten 2:0-Führung in die Kabine ging.

Nach der Pause knüpften die Platzbesitzer da an, wo sie aufgehört hatten. Die Blau-Weißen, für die es in der neuen Spielzeit bisher erst zu einem Unentschieden reichte, hatten es in erster Linie ihrem Schlussmann Alexander Streicher zu verdanken, dass das Eichsfelderby letztlich „nur“ mit 0:5 verloren ging.

JSG: Jan Ringling – N. Germerott – Ballhausen, Möller – Dominik Diedrich, Dennis Diedrich, Jens Ringling, Ernst, Simmert – Wendland, Sommer (Henkel, Tusche, Wirth).
BW: Streicher – Pilz – Wenzel, M. Germerott – Mager, Hungerland, vom Hofe, Hollenbach, Soppa – Scholle, Rohland (Riechel, Deppe, Breitenbach).

Tore: 1:0 Sommer (35.), nachdem Streicher gegen Ernst pariert hat, ist er gegen den Nachschuss machtlos; 2:0 Wendland (42.), nach Ecke aus Gewühl; 3:0 Sommer (62.), staubt nach Simmert-Schuss ab; 4:0 Dennis Diedrich (76.), mit Übersicht; 5:0 Dennis Diedrich (82.), aus kurzer Distanz.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen