Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Sportler der Woche: Jasper Cirkel aus Göttingen dominiert

Läuft bei ihm Sportler der Woche: Jasper Cirkel aus Göttingen dominiert

„Läuft bei dir“ ist das Jugendwort des Jahres 2014. Läuft bei ihm, lässt sich auch über Jasper Cirkel sagen. Denn der ist Läufer. Noch dazu einer, bei dem es wie am Schnürchen läuft. Die Göttinger Crosslaufserie hat der 25-Jährige über die Mittelstrecke von 5000 Metern mit Leichtigkeit zu seinen Gunsten entschieden. Alle drei Rennen gewann der Athlet der LGG souverän.

Voriger Artikel
Formationstanzen: Zweites Bundesliga-Wertungsturnier in Oldenburg
Nächster Artikel
Handball-Oberliga: HG Rosdorf-Grone tritt gegen Helmstedt-Büddenstedt an

Jasper Cirkel

Quelle: EF

Göttingen. Wie dominant der Göttinger ist, unterstreichen seine Worte: „Ich habe die Crossserie zum dritten Mal gewonnen, aber dieses Jahr war der schönste Sieg, weil die Konkurrenz noch nie so stark war“, sagt er – nur um wenige Sätze später einzugestehen, dass „ich bei keinem Rennen an meine Grenzen gehen musste.“

Dabei liegt dem höflich und reflektiert wirkenden Lehramtsstudenten für Mathematik und Physik das Laufen nicht im Blut. „Erst bei einem Austauschjahr in der elften Klasse nach Rhode Island in den USA habe ich zum kompetitiven Laufen gefunden“, erinnert sich der drahtige Athlet. Seither schnürt der Mittelstreckler sechsmal wöchentlich die Laufschuhe zum Training. Dass er auf seiner Hausrunde vom Uni-Sportzentrum zum Tiergehege am Kehr häufig alleine ist, stört ihn wenig: „Dabei kann ich in mich kehren und in Ruhe nachdenken. An der frischen Luft Sport zu treiben und die Natur zu genießen, stärkt die intrinsische Motivation.“ Organisation sei die Grundlage, um Uni und Leistungssport unter einen Hut zu bekommen. Schließlich will etwas Freizeit übrig bleiben, in der sich Cirkel hauptsächlich mit Kultur befasst. „Ich lese mit Vorliebe Klassiker und bin dank des Kulturtickets für Studenten so oft wie möglich im Theater.“

Im Sommer konzentriert sich der dreimalige Altstadtlauf- und einmalige Frühjahrsvolkslauf-Gewinner auf die Bahn, speziell seine Paradestrecke 1500 Meter. Wenngleich sich der angehende Lehrer, der außerdem noch Physik im Master studiert, bewusst ist, „kein Olympiasieger mehr zu werden“, hat er ehrgeizige Ziele. Zunächst stehen die Landesmeisterschaft und Deutsche Meisterschaft im Cross an. Ende Juni will Cirkel sich mit seinen Trainingspartnern Sebastian Hanelt, Andreas Gerrits und Paul Mengeringhausen bei der Norddeutschen Meisterschaft im heimischen Jahnstadion für die 5000 Meter qualifizieren. Und wenn auch die Schallmauern von 33 Minuten über 10 000 Metern und vier Minuten über 1500 Meter geknackt werden, dann läuft‘s. fab

Voriger Artikel
Nächster Artikel
07.12.2016 - 15:59 Uhr

Die Staatsanwaltschaft in Madrid hat Anklage gegen Bayern-Star Xabi Alonso sowie zwei weitere frühere Spieler von Real Madrid wegen mutmaßlicher Steuervergehen erhoben.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt