Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Starke Bilshäuser unterliegen treffsicheren Spartanern mit 0:2

Fußball-Bezirksliga Starke Bilshäuser unterliegen treffsicheren Spartanern mit 0:2

Enttäuscht und ärgerlich, das war Knut Nolte, Coach des Fußball-Bezirksligisten Blau-Weiß Bilshausen, nach der 0:2 (0:2)-Niederlage seiner Crew gegen Sparta Göttingen.

Voriger Artikel
TSV Seulingen unentschieden gegen SCW
Nächster Artikel
Obernfelderinnen jubeln über Silbermedaille

Zweikampf: Bilshausens Robert Strüber (rechts) will Spartas René Weska stoppen.

Quelle: Kunze

Obwohl sich seine Schützlinge auf heimischem Geläuf spielerisch besser in Szene setzten und ein klares Chancenplus vorzuweisen hatten, verließ letztlich der Tabellenführer als Sieger den Platz. Das Erfolgsrezept der Kreisstädter: Effizienz. „Die haben von drei Chancen zwei genutzt und wir von unseren zahlreichen Möglichkeiten keine einzige“, analysierte Nolte. Zuzuschreiben war dies zum einem dem Schuss­pech der Bilshäuser und zum anderen Sparta-Keeper Patrick Feddern. Nolte: „Der war wirklich bärenstark.“

Aber auch Bilshausens Schlussmann Peter Heise bot eine ansprechende Leistung. Chancenlos bei den beiden Gegentreffern, war es ihm zu verdanken, dass die Zugereisten nicht gleich nach zehn Minuten durch den späteren Schützen zum 1:0, Lenhardt Preis, in Führung gingen. Nach der starken Anfangsphase des Spitzenreiters übernahmen dann aber die Gastgeber das Zepter und hätten in der 17. Minute für eine lehrbuchmäßige Kombination über Sven Heinrich, Stefan Meyer und Joachim Böttger eigentlich den Führungstreffer verdient gehabt. Nicht minder schön anzusehen war der folgende Kopfstoß von Tobias Engelhardt (24.), doch Feddern lenkte den platzierten Ball zur Ecke.

Was die Eichsfelder an Chancen ausließen, verwerteten die Gäste zur 2:0-Pausenführung.
Nach dem Seitenwechsel knüpften die Bilshäuser da an, wo sie zuvor aufgehört hatten: am Chancen-Vergeben. Erst streifte ein Schuss von Dominik Knieriemen die Latte, dann wurde ein Heinrich-Versuch von einem Sparta-Feldspieler auf der Linie geklärt, und ein Heber des Bilshäuser Angreifers landete in der 85. Minute am Pfosten – nur ein kleiner Auszug der Möglichkeiten für Blau-Weiß.
Ein schnelles und kampfbetontes Spiel sollten die Gäste am Ende nicht vollzählig beenden, denn Benjamin Zackenfels sah wegen Nachtretens kurz vor Schluss die Rote Karte. Zu spät für die Nolte-Elf, um aus einer Überzahl doch noch Zählbares zu schlagen.

BW Bilshausen: Heise – Jüttner, Meyer, Venjakob, Strüber – T. Engelhardt, Krautwurst, Knieriemen, Böttger (75. M. Engelhardt) – Rosenthal, Heinrich. – Tore: 0:1 Preis (31), nutzt eine hohe Hereingabe; 0:2 Stehl (41.), ist für die Bilshäuser Abwehr zu schnell und trifft aus 15 Metern Entfernung.

Von Kristin Kunze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
17.10.2017 - 17:48 Uhr

B-Junioren des 1. SC Göttingen 05 siegen beim JFV Norden mit 2:1

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen