Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Starke Eckhardt scheitert erneut an EM-Norm

LG Göttingen kehrt mit kompletten Medaillensatz von den Landesmeisterschaften zurück Starke Eckhardt scheitert erneut an EM-Norm

Mit einem Titel, drei Vizemeisterschaften und einem dritten Platz demonstrierten die Horizontalspringer der LG Göttingen, dass ihnen in Niedersachsen kein anderer Verein das Wasser reichen kann. LG-Star Neele Eckhardt sprang stark, scheiterte aber erneut an der EM-Norm.

Voriger Artikel
Golf Club Hardenberg sichert Klassenerhalt
Nächster Artikel
JFV Rhume-Oder schießt sich auf Platz zwei

Neele Eckhardt.

Quelle: Theodoro da Silva

Göttingen. Mit 13,93 Metern egalisierte Eckhardt unter optimalen Bedingungen ihren erst eine Woche alten Landesrekord. Nach wie vor fehlen ihr aber sieben Zentimeter, um die EM-Reise nach Amsterdam antreten zu können. „Neele hat den Wettkampf ihres Lebens gemacht. Leider hat sich das nicht in der Ergebnisliste niedergeschlagen“, betonte Trainer Frank Reinhardt. Der erste, knapp übertretene Versuch, landete „irgendwo um die 14,30 Meter“, so Reinhardt. Und bei ihrem Siegessprung von 13,93 Metern „fehlten gut 15 Zentimeter zum Brett“, sodass auch dieser Satz ein Potenzial um die 14,30 Meter angedeutet habe. Eckhardts nächster Wettkampf sind die Deutschen Meisterschaften am übernächsten Wochenende in Kassel.

Vizemeisterin wurde Thea Schmidt (12,45 m), die sich am ersten Meisterschaftstag über einen weiteren zweiten Platz im Weitsprung und eine neue Bestleistung von 6,05 Meter freuen konnte. Dritte wurde Lisanne Rieker mit 5,86 Metern.

Unglücklich verlief der Weitsprung der Männer für Titelverteidiger Jonas Klack, der sich bei identischer Weite von 7,06 Metern aufgrund des schwächeren zweiten Versuchs mit dem zweiten Platz hinter Torben Weiß (Sehnde) zufrieden geben musste. Die Göttinger Dominanz in diesem Wettkampf wurde durch den vierten Platz durch Florian Rieker (6,83 m) und Rang sechs durch Malte Jäger (6,66 m) unter Beweis gestellt. Jäger war zuvor Dritter im Hochsprung mit 1,92 Metern geworden.

Dritte in 42,59 Sekunden hinter dem VfL Wolfsburg und VfL Eintracht Hannover wurde die 4x100 m-Staffel der LGG mit Florian Rieker, Christoph René Bruns, Jonas Klack und Christian Küchler. Jasper Cirkel wurde seiner Favoritenrolle über 5000 m mit Platz drei nicht gerecht. Ebenfalls Dritter wurde der U20-Jugendliche Martin Koch in einem allerdings schwach besetzten Kugelstoß-Wettkampf der Männer.

Bei den Frauen wurde Elena Gerland Sechste im Kugelstoß und Achte mit dem Diskus. Bettina Belau kam über 100 m Hürden als Vierte ins Ziel.bru

Voriger Artikel
Nächster Artikel
05.12.2016 - 18:11 Uhr

Darmstadt 98 hat nach nur 13 Spielen in der neuen Saison Trainer Norbert Meier gefeuert. Angesichts der Rahmenbedingungen ist seine Arbeit eher als Erfolg zu werten, meint Sportbuzzer-Autor Sebastian Harfst.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt