Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
TSV-Herren sichern Rang zwei

Volleyball-Bezirksliga TSV-Herren sichern Rang zwei

Die Volleyballer des TSV Nesselröden haben sich durch zwei klare Heimsiege bereits einen Spieltag vor Schluss Platz zwei in der Bezirksliga gesichert. Für die TSV-Frauen gab es bei der 0:3-Niederlage gegen Tabellenführer VT Südharz II nichts zu holen.

Voriger Artikel
RV Möve Bilshausen steuert weiter auf Wiederaufstieg zu
Nächster Artikel
Esplingerode unterliegt

Hedemünden bleibt am Block des TSV Nesselröden hängen.

Quelle: Jan Helge Schneemann

Eichsfeld. Herren-Bezirksliga: TSV Nesselröden - MTV 05 Hedemünden 3:1 (25:20/18:25/25:12/25:14) / SG Echte/Kalefeld II 3:0 (25:13/25:18/25:17). Dank der beiden souveränen Erfolge vor den eigenen Fans sind die Untereichsfelder vor dem letzten Spieltag nicht mehr von Rang zwei zu verdrängen. „Es ist eine gelungene Saison“, konstatierte TSV-Spielertrainer Guido Leineweber zufrieden. Auch dass bei den Gastgebern gleich ein Quintett ausfiel, bereitete ihnen gegen die Tabellen-Kellerkinder keine Probleme. Jonas Leineweber, Lasse Kleinschmidt und Simon Hellmold fügten sich nahtlos ein. „Die Siege waren eine sichere Sache“, berichtete Leineweber. - TSV: Roth, Bömeke, Mitzinneck, D. Hellmold, S. Hellmold, G. Leineweber, J. Leineweber, Große, L. Kleinschmidt.

Frauen-Bezirksliga: VT Südharz II - TSV Nesselröden 3:0 (25:19/25:22/25:20). Die Südharzerinnen stehen mit 14 Siegen aus 14 Spielen unangefochten an der Spitze. „Da gehören sie auch hin“, versicherte Nesselrödens Trainer Peter Kleinschmidt. Seine Mannschaft hielt zwar bestens dagegen und lag zwischenzeitlich sogar in Front, am Ende setzte sich jedoch die Klasse des Ligaprimus durch, der auf einige Akteurinnen zurückgreifen konnte, die bereits höherklassig ihr Können bewiesen haben. Das merkte man vor allem an der Aufschlagstärke der Gastgeberinnen. „Die haben alleine damit bestimmt 20 Punkte gemacht“, berichtete Kleinschmidt. - TSV: L. Kleinschmidt, Witte, Behrmann, Ott, Borchard-Schwedhelm, Werner-Koch, Maring, J. Klingebiel.cro

Voriger Artikel
Nächster Artikel
03.12.2016 - 20:32 Uhr

RB Leipzig hat den ersten Angriff des FC Bayern auf die Tabellenspitze der Fußball-Bundesliga abgewehrt. Die Sachsen gewannen mit 2:1 (1:1) gegen den FC Schalke 04 und stoppten den Höhenflug des Revierclubs, der nach zwölf Spielen in Serie wieder als Verlierer vom Platz ging.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt