Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
TSV Holtensen: Ärger über zwei Fehler

Fußball- Landesliga TSV Holtensen: Ärger über zwei Fehler

Zwei Gegentreffer bescherten dem TSV Holtensen gegen den MTV Gifhorn eine Heimniederlage. Der RSV 05 kam zu einem 1:1 bei Lupo Martini Wolfsburg.

TSV Holtensen – MTV Gifhorn 0:2 (0:2). Zwei laut TSV-Teammanager Wolf Kallmeyer „persönliche Fehler“ führten gegen erwartet defensivstarke Gifhorner zur Heimniederlage. Vor dem 0:1 habe sich Abdul Alawie im Mittelfeld einen „katastrophalen Abspielfehler“ geleistet, den der MTV mit einem „sehr guten Konter“ zur Führung nutzte. Beim 0:2 kurz vor dem Halbzeitpfiff habe Eyüp Tuncer darauf spekuliert, dass ein langer Ball ins Toraus geht. Falsch gedacht: Ein Gifhorner angelte sich das Leder, und nach seinem Zuspiel und einem Torschuss hieß es 0:2, laut Kallmeyer für den Gastgeber „der Kaputtmacher“. In der zweiten Hälfte zog Trainer Carsten Langer Yusuf Beyazit, der bis dahin Libero spielte, ins Mittelfeld, doch ohne Erfolg: Zu großen Aufwand habe man in der Folge betrieben, sich nur zwei richtige Torchancen herausgearbeitet, kritisierte Kallmeyer. „Gifhorn stand hinten gut, da darfst du einfach nicht in Rückstand geraten“, resümierte er.

TSV: D. Cohrs – Rahmani, Y. Beyazit, Tuncer – Aulepp, Kajic, E. Beyazit, Alawie (46. Schwarze), E. Saciri (63. Taubert) – Sirip (63. A. Saciri), Weiß. – Tore: 0:1 Baer (21.), 0:2 Basi (45.).

U.L.M. Wolfsburg – RSV 05 0:0. Zu einem Sieg hat es für den Interimstrainer und Teammanager Jan Steiger im letzten Spiel vor der Übergabe an den neuen RSV-Trainer „Jelle“ Brinkwerth nicht gereicht. Dennoch kann sich Steigers Bilanz sehen lassen: Unter seiner Ägide holte der RSV 05 in vier Partien acht Punkte. In Wolfsburg kam der aggressiv auftretende Gastgeber besser ins Spiel, erarbeitete sich jedoch keine Torchance. Deren vier vergaben dafür noch vor der Halbzeit zweimal Erol Saciri, Erdem Kazan und Özkan Beyazit. In der zweiten Hälfte sahen die Zuschauer einen offenen Schlagabtausch, der allerdings auch durch leichte Ballverluste bedingt war. RSV-Keeper Koch bewahrte dabei die Gäste zweimal vor einem Rückstand, Daniel Washausen und Kevin Müller vergaben ihrerseits hochkarätige Möglichkeiten. „Heute müssen wir mit dem Punkt zufrieden sein“, sagte Steiger.

RSV 05: Koch – Washausen, Keseling, Horst, Klein – Förtsch, T. Zekas – Siric (70. B. Saciri), Ö. Beyazit, Kazan (70. Müller) – E. Saciri (87. S. Saciri).

Von Eduard Warda

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
17.10.2017 - 17:48 Uhr

B-Junioren des 1. SC Göttingen 05 siegen beim JFV Norden mit 2:1

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen