Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
TSV Landolfshausen geht zweimal leer aus

Handball-Regionsoberliga der Frauen TSV Landolfshausen geht zweimal leer aus

In der Handball-Regionsoberliga der Frauen verteidigte der MTV Geismar II souverän die Tabellenführung. Zum ersten Saisonsieg kam die HSG Göttingen im Wochentagsspiel gegen den TSV Landolfshausen, der dann auch am Sonnabend verlor.

Voriger Artikel
FC Lindenberg-Adelebsen festigt Spitzenposition
Nächster Artikel
05-A-Junioren mischen in Spitzengruppe mit

Zwei Spiele, zwei Niederlagen: Sabine Lüdecke ist mit dem TSV Landolfshausen leer ausgegangen.

Quelle: Pförtner

MTV Moringen – HSG Plesse-Hardenberg II 24:19 (11:7). Noch ehe die HSG so richtig ins Spiel gefunden hatte, lag sie mit 0:6 zurück. Dann kam der Gast besser ins Spiel, um dann den Wiederbeginn erneut zu verschlafen (10:17). Wieder wurde eine Aufholjagd gestartet, doch dichter als drei Treffer (16:19, 19:22) kam die HSG nicht heran. – Tore HSG II: Rudolph (8), Gobrecht (3), Haberlach (3), Lehmann (2), Wiegmann (2), Klemme (1).
MTV Geismar II – SVS/TSG Münden II 31:12 (13:6). Gegen das bis dato sieglose Schlusslicht kam der MTV problemlos zum dritten Erfolg im dritten Spiel. Nur bis zum 2:2 leistete Münden Widerstand, dann setzte sich die Heimsieben kombinationsstark und mit viel Tempo ab. Die zweite Hälfte glich dann einem Schaulaufen, der MTV ließ weder in der Abwehr noch im Angriff nach, sondern zeigte dem Aufsteiger klar die Grenzen auf. – Tore MTV II: Gebhardt (7), Mesecke (6), Grieger (3), Fuest (3), Beninga (3), Schönknecht (3), Quanz (2), Löning (2), Lemmermöhle (2).

HG Rosdorf-Grone II – SVS/TSG Münden 27:21 (16:16). Lange sah es nicht nach einem Sieg der HG aus, die zunächst einem Rückstand hinterherlaufen musste und erst nach einer Steigerung in der Defensive den Ausgleich erzielte (10:10). Nach dem Seitenwechsel gerieten die Gastgeber erneut ins Hintertreffen, schafften beim 20:20 wieder den Ausgleich und waren in der Schlussphase nicht mehr aufzuhalten. – Tore HG II: Jana Prang (9), Tretter (8), von Richthofen (4), Borchert (3), Grobe (2), Julia Prang (1).

HSG Göttingen – TSV Landolfshausen 25:12 (13:7). Nur beim 1:0 ging der TSV in Führung, doch sobald die HSG ihren Rhythmus gefunden hatte, zog sie davon (7:2). Gäste-Trainer Friedrichs setzte die Grüne Karte für eine Auszeit, wirklich besser wurde das Spiel seiner Mannschaft aber nicht. Immer wieder unterliefen dem TSV einfache Fehler im Angriff, was die HSG, die mit fünf A-Jugendlichen angetreten war, zu schnellen Gegenstoßtoren nutzte. – Tore HSG: Voigt (10/2), Schmieding (4), von Daak (4), Thurner (4/2), Bogdan (2), Spieler (1). TSV: nicht gemeldet

TSV Adelebsen – TSV Landolfshausen 26:23 (15:11). Nur beim 5:5 glich Landolfshausen aus, sonst lag stets Adelebsen vorn. Bis auf sechs Treffer wuchs der Vorsprung zwischenzeitlich an (19:13), vor allem weil die Heimsieben leichte Tore nach Gegenstößen und Freiwürfen erzielte. Der zweite Saisonsieg des Aufsteigers geriet nie in Gefahr und die Gäste mussten die zweite Niederlage binnen vier Tagen einstecken. – Tore Adelebsen: Huke (8), Micknaus (6), Göbel (3), Heidt (3), Flinte (3), Liebau (1), Niedenführ (1), Kindervater (1). Landolfshausen: Windel (5), S. Hoppmann (4), Mi. Hoffmeister (3), Böning (3), Lüdecke (3), Curdt (2), Me. Hoffmeister (2), St. Hoppmann (1).

kri

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
17.10.2017 - 17:48 Uhr

B-Junioren des 1. SC Göttingen 05 siegen beim JFV Norden mit 2:1

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen