Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° bedeckt

Navigation:
TSV Landolfshausen gewinnt Zitterpartie

Handball-Regionsoberliga Frauen TSV Landolfshausen gewinnt Zitterpartie

Die SG Spanbeck/Billingshausen und der MTV Geismar III müssen in der Handball-Regionsoberliga der Frauen weiter auf den zweiten Saisonsieg warten. Besser machte es der TSV Landolfshausen, der sein Spiel ebenso gewann wie die HSG Göttingen II, die HG Rosdorf-Grone II und der MTV Geismar II.

Voriger Artikel
MTV Geismar: Sechster Sieg im sechsten Spiel
Nächster Artikel
Göttingerin Husung siegt in engem Finale


Quelle: r

Göttingen. SG Spanbeck/Billingshausen – HSG Göttingen II 22:26 (6:13). Die erste Hälfte ging klar an die Gäste, die SG produzierte zu viele Fahrkarten. Besser wurde es nach der Pause, jetzt zeigten beide ein tolles Spiel. Beim 21:21 gelang der Heimsieben der umjubelte Ausgleich (54.), Beim 22:23 war drei Minuten vor dem Abpfiff noch alles möglich. Die letzten Treffer gelangen aber HSG, die nicht unverdient die Punkte mitnahmen. „ Schade, dass wir uns nicht belohnt haben“, trauerte SG-Trainer Thorsten Dehn ein wenig den verpassten Chancen nach. So wurden zum Beispiel fünf Siebenmeter vergeben. Tore SG: Meyer (7/3), Mikolajek (4), Grützner (4), Heising (2), Zahlmann (2), Wagener (1), Teuchert (1), Linnemann (1). Tore HSG II: Muck (8/4), Jansen (6/1), Neddermann (4), Rudolph (4), Henne (1), Morgenstern (1), Kairat (1), Nietfeld (1).

TSV Landolfshausen – HSG Rhumetal II 22:21 (15:8). Aus einer aggressiven Abwehr heraus hielt der TSV das Tempo hoch, lag zur Pause auch in der Höhe verdient vorn. Nach dem Seitenwechsel kam Rhumetal besser ins Spiel, holte Tor um Tor auf. Die Schlussphase war dann nichts für schwache Nerven (20:19, 21:20). Dann traf Schormann vom Punkt zum 22:20, 36 Sekunden vor dem Abpfiff war das die Entscheidung. „Das hat Spaß gemacht. Die Mädels haben sich für ihren Einsatz belohnt“, freute sich Nils Heger. Tore TSV: Schormann (6/3), Windel (5), Pinkert (4), Schwenke (4/2), Sambale (2), Weber (1).

MTV Geismar III – HG Rosdorf-Grone II 14:20 (9:10). Bis kurz nach der Pause war die Partie umkämpft (11:11, 36.), dann bekamen die Gäste Oberwasser (14:11). Sieben Minuten vor dem Ende verkürzte der MTV noch einmal (14:16), hatte damit aber sein Pulver verschossen. Tore MTV III: Franke (5), Heinzen (3/2), Weking (2), Kazmaier (2), Herbig (1), Holzfuss (1). Tore HG II: Zampich (6/3), Hoffmann (3), Tretter (3), Fulst (2), Gerke (2), Prang (2), Wette (1), Richardt (1).

MTV Geismar II – HSG Plesse-Hardenberg II 34:27 (15:12). Bis zum 9:9 konnte sich keine Mannschaft absetzen, dann setzte der MTV mit einem 6:0-Lauf eine erste Duftmarke. Die HSG beeindruckte das nur kurz, bis zum 25:28 (52.) blieb sie auf Tuchfühlung. Vier Treffer in Serie sorgten dann für die Entscheidung zu Gunsten der Heimsieben, die damit weiter ungeschlagen bleibt. Tore MTV II: Jurkait (7), Arthaus (5), Schwarz (4), Gerberding (4), Hirschel (3), Stey (3), Kemke (3/1), Birner (2), Meesenburg (1), Brunke (1), Schönknecht (1). Tore HSG II: Kunze (7), Behrends (5/5), Herale (4), Hemme (2), Bunyang (2), Müller (2), Jung (2), Schütze (1), Johanssen (1), Begau (1),

Von kri

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
14.11.2017 - 17:11 Uhr

Armes Italien: Ein Volk von Fußballverrückten ist bei der WM 2018 zum Zuschauen verdammt nach 60 Jahren findet zum ersten Mal wieder eine Weltmeisterschaft ohne die Squadra Azzurra statt. Göttinger Italiener sind vor allem eins: bitter enttäuscht.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen