Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
TSV Nesselröden II unterliegt beim Spitzenreiter

Tischtennis-Bezirksliga der Herren TSV Nesselröden II unterliegt beim Spitzenreiter

Die Reserve des TSV Nesselröden hat im Wochentagsspiel beim Spitzenreiter der Tischtennis-Bezirksliga der Herren, dem TSV Hammenstedt, eine unvermeidbare 5:9-Niederlage bezogen.

Voriger Artikel
Tuspo feiert zweiten Sieg in Moringen
Nächster Artikel
Erster Saisonsieg für Reserve der HG Rosdorf-Grone

Spitzenspieler des TSV Nesselröden II: Christian Bömeke.

Quelle: Thiele

Hammenstedt/Nesselröden. Den Eichsfeldern fehlte neben ihrem Spitzenakteur Marc Gerstmann auch noch Niklas Windoph.

Die ohnehin heimstarken Gastgeber nutzten die Gunst der Stunde und schlugen eiskalt zu. Sie brachten beim Auftakt alle drei Doppel nach Hause und hatten sich dann nach den ersten fünf Einzelpartien eine 7:1-Führung erspielt. Damit war diese Begegnung schon vorzeitig entschieden.

Aber die Eichsfelder bemühten sich mit Erfolg noch um eine Schadensbegrenzung: Allen voran Spitzenakteur Christian Bömeke, der nach dem glatten Drei-Satz-Sieg über Hartmut Bethe auch über den Top-Akteur der Gastgeber, Michael Mauk, in einem packenden Fünf-SatzMatch die Oberhand behielt.

Bei den sechs Fünf-Satz-Partien hatte das dritte Nesselröder Duo, Philipp Könecke/Andreas Schenke, riesiges Pech: Gegen Thomas Kerl/Hartmut Bethe ging nämlich der gewinnbare Entscheidungssatz erst in der Verlängerung mit 12:14 verloren. – Nesselröden: Bömeke (2), Könnecke (1), Müller (1), A. Schenke (1).

Von Wolfgang Janek

Voriger Artikel
Nächster Artikel
08.12.2016 - 12:25 Uhr

Der kriselnde Bundesligist steckt tief im Tabellenkeller. Im Kampf gegen den Abstieg könnte ein ehemaliger Frankfurter helfen.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt