Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
TSV Nesselröden: Letztes Heimspiel

Volleyball TSV Nesselröden: Letztes Heimspiel

Am morgigen Sonntag können die Anhänger von Volleyball-Bezirksligist TSV Nesselröden ihre Mannschaft zum letzten Mal in der Saison 2014/2015 in eigener Halle anfeuern. Die Eichsfelder, derzeit Dritter, empfangen um 11 Uhr den SV Pöhlde II. Die Gäste sammelten in ihren bisherigen zwölf Partien erst elf Zähler und stehen damit auf dem sechsten Rang. Das Hinspiel entschied das Team von Spielertrainer Guido Leineweber klar mit 3:0 für sich.

Voriger Artikel
Handball-Oberliga: Duderstadt bestreitet Derby bei der HG Rosdorf-Grone
Nächster Artikel
Tischtennis-Kreispokal: Seulingen II und Bilshausen werden von Spitzenmannschaften gefordert

G. Leineweber

Quelle: EF

Nesselröden. „Gegen eine Wiederholung hätte ich natürlich nichts einzuwenden“, sagt Leineweber schmunzelnd. Allerdings stehen dem SV aus Pöhlde wohl beide Auswahlspieler zur Verfügung. Im Hinspiel konnte einer von ihnen nicht auflaufen. „Das ist eine junge Mannschaft, die überwiegend aus A-Jugendlichen besteht, aber auch zwei, drei erfahrene Spieler hat, die die Mannschaft führen“, erläutert der Spielertrainer der Eichsfelder, die in ihren noch folgenden Spielen auswärts gegen die SG Lenglern und den ASC 46 Göttingen IV anzutreten haben.

Gegen den Sechsten kann Leineweber nicht auf Sascha Baumann und Michael Roth zurückgreifen. Bengt Mitzinnek war unter der Woche krank, und auch Fabian Napps Mitwirken ist studienbedingt fraglich. Gewinnen will Leineweber trotzdem. Dabei setzt er nicht nur auf das eigene druckvolle Angriffsspiel, sondern auch auf die gewohnt lautstarke Unterstützung der Nesselröder Fan-Gemeinde. cro

Voriger Artikel
Nächster Artikel
02.12.2016 - 17:16 Uhr

TV-Hammer für alle Fußball-Fans: Das Bundesliga-Spiel zwischen Mainz 05 und dem FC Bayern München übertragt Sky für alle unverschlüsselt.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt