Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
TSV Nesselröden will überzeugen

Volleyball TSV Nesselröden will überzeugen

Mit einem Heimspiel startet Volleyball-Bezirksligist TSV Nesselröden in die neue Saison. Am heutigen Sonnabend um 15 Uhr wollen sich die Schützlinge um Spielertrainer Guido Leineweber der Reserve des 1. VC Pöhlde stellen. 

Voriger Artikel
Musik vermag, Sportart poetischer zu machen
Nächster Artikel
Radpolo-Duos im Einsatz

Mit dem TSV Nesselröden im Einsatz: Guido Leineweber (r.).

Quelle: MW

Eichsfeld. Johannes Gerstmann, Mirko Sürig und Christoph Wacker müssen studien- beziehungsweise berufsbedingt erst einmal pausieren. Dafür kommt Stefan Kwoczek, der zuletzt für Grone in der Landesliga gespielt hat, aber dazu. Kwoczek ist gebürtig aus dem Eichsfeld und wird den Nesselrödern sicherlich helfen können. „Er hat dort zuletzt Mittelangreifer gespielt, wird bestimmt eine Verstärkung sein“, freut sich Leineweber. „Auf seine alten Tage“, so beschreibt es der Coach, will Michael Roth, ein gebürtiger Nesselröder, noch einmal beim TSV Volleyball spielen. „Die Klasse halten ist unser Ziel“, beschreibt Leineweber die Marschrichtung. Dabei möchte er natürlich gegen die Pöhlder, die in der vergangenen Saison Meister geworden sind, aber auf den Aufstieg verzichtet haben, eine gute Auftaktleistung zeigen.

Bezirksliga Frauen, Sonntag, 11 Uhr: TSV Lesse – TVG Gieboldehausen.  Der Klassenerhalt wäre schön für die Gieboldehäuserinnen, die zu einem völlig unbekannten Gegner reisen. Aufgrund der dünnen Personaldecke müssen die Eichsfelderinnen von Spiel zu Spiel denken.
Bezirksklasse, Sonnabend, 15 Uhr: DJK Kolping Northeim – TSV Nesselröden II.

Kreisliga Frauen, Sonnabend, 15 Uhr: VfB Bodensee – MTV Grone IV (Sporthalle Bodensee). Die ursprünglich zweite Partie gegen den Dransfelder SC musste auf Wunsch des Gegners verlegt werden. Gegen die vierte Groner Mannschaft möchten die Gastgeberinnen, die in der gleichen Besetzung wie in der Vorsaison spielen, einen guten Start erwischen. „Die Spielerinnen würden natürlich schon gern oben mitspielen. Dementsprechend motiviert gehen wir natürlich in diese erste Partie“, so Bodensees Trainerin Ute  Henniges.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Tischtennis-Bezirksliga

 Im Gleichschritt marschieren die zwei Eichsfeld-Vertreter der Tischtennis-Bezirksliga, der TSV Seulingen und der TSV Nesselröden. Beide Clubs rangieren nach drei Spielen mit 3:3-Zählern im oberen Tabellendrittel. 

mehr
Von Redakteur Vicki Schwarze

Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
22.08.2017 - 13:01 Uhr

Die Damen der FSG starteten mit einem 6-1 Erfolg in die neue Saison der Landesliga.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen