Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
TSV Renshausen I fährt Turniersieg ein

Hallenfußball TSV Renshausen I fährt Turniersieg ein

In souveräner Manier haben die Oberliga-Fußballerinnen des TSV Renshausen das Hallenturnier ihres eigenen Vereins gewonnen. In der Duderstädter BBS-Halle blieben die Schützlinge von Trainer Wendelin Biermann zuerst in der Punktrunde ungeschlagen und entschieden schließlich auch das Endspiel gegen die FSG Büttstedt/Effelder glatt mit 4:0 für sich.

Voriger Artikel
Germania gibt sich Oberligist nur knapp geschlagen
Nächster Artikel
Heimserie der BG 74 reißt gegen Berlin Baskets

Spiel- und schussstark: Renshausens Katharina Heuerding (l.) zieht beim 4:1 über den SC Leinefelde entschlossen ab.

Quelle: Mischke

Die Turnierleitung um TSV-Geschäftsführer Michael Bason hatte sich einen besonderen Modus einfallen lassen. Um die Spannung zu erhöhen, kürten sie den Gewinner der Jeder- gegen-jeden-Punktrunde nicht automatisch zum Turniersieger. Vielmehr qualifizierten sich der Erste und Zweite für das Endspiel, in dem dem Spitzenreiter allerdings ein Unentschieden zum Gesamterfolg genügen sollte. Diese Vorgabe galt auch für den Dritt- und Viertplatzierten, die das kleine Finale um den dritten Platz bestritten. Durch diese Regelung, erläuterte Pressewartin Marion Jaschewski, sollten die teilnehmenden Mannschaften zudem mit einem zusätzlichen Spiel für ihre teilweise weite(n) Anreise(n) belohnt werden.

Die Gäste kamen aus tieferen Klassen, und so dominierte die Oberliga-Truppe des TSV in allen Spielen. Mühe hatte sie folgerichtig nur mit der immerhin in der Thüringer Landesklasse aktiven FSG Büttstedt/Effelder. Zwar ergaben sich auch gegen die Obereichsfelderinnen viele Chancen, doch weil deren Keeperin Marlen Keppler so gut hielt, reichte es lediglich zum 2:1-Erfolg für Renshausen. Keppler wurde am Ende als beste Torfrau des Turniers ausgezeichnet.

Beim Wiedersehen im Finale machten die Gastgeberinnen aber kurzen Prozess mit der FSG. Lisa Schwerthelm brachte den TSV mit einem Spannschuss in Führung und traf danach noch dreimal. Mit neun Toren setzte sie sich die Krone der Torschützenkönigin auf.

Renshäuser Resultate: Renshausen I – Renshausen II 3:0, Renshausen I – Leinefelde 4:1, Renshausen II – Leu Braunschweig 1:5, Renshausen I – Hardegser SV 4:0, Renshausen II – Hannover 96 0:4, Renshsn. I – Büttstedt/Effelder 2:1, Hardegsen – Renshsn. II 0:1, Renshsn. I – Braunschweig 4:0, Renshsn. II – Büttstedt 0:1, Hannover – Rens­hsn. I 0:2, Renshsn. II – Leinefelde 0:4. – Tabelle: 1. Renshausen I (19:2 Tore/18 Punkte), 2. Büttstedt/Effelder (8:4/13), 3. Braunschweig (18:10/12), 4. Hannover (14:9/9), 5. Leinefelde (6:10/6), 6. Renshausen II (2:17/ 3), 7. Hardegsen (0:15/1). – Spiel um dritten Platz: Braunschweig – Hannover 2:1. – Finale: Renshausen I – Büttstedt/Effelder 4:0.

Von Michael Bohl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
17.08.2017 - 19:45 Uhr

Die SG Lenglern/Harste ist durch einen 0:5 Sieg bei dem SV Südharz in die nächste Runde des Nds.-Pokals eingezogen.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen