Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
TSV Renshausen vor doppeltem Einsatz

Fußballfrauen aktiv: TSV Renshausen vor doppeltem Einsatz

Auf ein volles Osternest hoffen die Fußballfrauen des TSV Renshausen: Die Eichsfelderinnen wollen ihre Ostereier am Sonnabend (17 Uhr) im Niedersachsen-Pokal beim SV Heidekraut Andervenne und am Montag (13 Uhr) im Oberliga-Heimspiel gegen den SV Hastenbeck sammeln.

Voriger Artikel
RSV 05 will am Sandweg „drei Punkte entführen“
Nächster Artikel
Biermann: Punktspiel wichtiger als Pokalspiel

Im Angriff: Charlotte Schröer (rechts) und Lisa Schwerthelm wollen am Osterwochenende mit dem TSV Renshausen erfolgreich auftrumpfen.

„Das Ligaspiel gegen Hastenbeck hat Vorrang. Im Pokal ist es wichtig, dass die Mädchen heile aus dem Spiel herauskommen und sich schnell regenerieren“, erklärt TSV-Coach Wendelin Biermann. Er sagt aber auch: „Wenn wir schon mal im Viertelfinale stehen, dann wäre es natürlich toll, wenn wir weiterkommen. Es sind immerhin nur noch zwei Schritte bis zum Finale in Barsinghausen.“ 

Gegen den Tabellenzweiten der Oberliga West sei seine Elf am Sonnabend zwar nur Außenseiter, dennoch müsse „jedes Spiel erst einmal gespielt werden“. Als den größten Nachteil seiner Elf sieht Biermann die lange Reise ins Emsland. Immerhin müssten seine Schützlinge eine drei- bis vierstündige Busfahrt auf sich nehmen. 

In der Oberliga-Hinrunde lag der Viertelfinalgegner des TSV lange Zeit auf Tuchfühlung mit Spitzenreiter ATSV Scharmbeckstotel, der mittlerweile davongezogen ist. Ein Grund dafür: Andervenne verpatzte vor Wochenfrist die Pokal-Generalprobe und unterlag dem bis dahin sieglosen Schlusslicht BV Cloppenburg II daheim mit 2:3. Eine Wiedergutmachung dafür soll es nun mit dem Einzug ins Halbfinale des Landespokals geben. 

Oberliga-Heimspiel

Nachdem Hin- und Rückspiel gegen den SV Hastenbeck wegen schlechter Platzverhältnisse im Eichsfeld und in Hameln ausfielen, steht dem ersten Treffen der Tabellennachbarn am Montag wohl nichts mehr im Weg. Mit einem Spiel und zwei Punkten mehr rangiert die Gästeelf einen Platz vor Renshausen. „Hastenbeck ist ein Team, das mit uns auf Augenhöhe liegt. Die Tagesform wird den Unterschied ausmachen“, meint Biermann, der voll auf Sieg setzt, auch wenn er vor den Stärken der „robusten“ Formation in der Defensive und der kämpferischen Einstellung warnt. Auch die Frauen aus Hastenbeck sind über Ostern einer Doppelbelastung ausgesetzt.  Sie bestreiten am Sonnabend ein Nachholspiel beim VfL Bienrode. 

Kristin Kunze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
20.08.2017 - 20:50 Uhr

Der SC Rosdorf trat am Sonntag beim SG Niedernjesa an. Erst die Schlussphase lässt die Fussballer-Herzen hochschlagen.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen