Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
TSV Seulingen steht als Absteiger fest

Tischtennis-Bezirksoberliga TSV Seulingen steht als Absteiger fest

Der TSV Seulingen steht nach seiner 2:9-Niederlage gegen den TTV Geismar als Absteiger aus der Tischtennis-Bezirksoberliga fest. Der TSV Nesselröden unterlag dem Zweiten Bovenden knapp, die SG Rhume setzte sich gegen den TTC Göttingen durch.

Voriger Artikel
SV Breitenberg besiegt sich selber
Nächster Artikel
SVG Göttingen unterliegt dem Heeslinger SC
Quelle: Schneemann (Symbol)

Eichsfeld. SG Rhume - TTC Göttingen 9:3. Beide Klubs mussten Personalprobleme bewältigen. Bei den Hausherren wurden Holger Diedrich und Torsten Reinhardt durch René Krause und Pascal Hose ersetzt, den Gästen standen Stephan Keitel und Kevin Kurucu nicht zur Verfügung. Dieses bereitete den Gastgebern keine Probleme, zumal an der Spitze Tim-Martin Kujoth beide Einzel gewann. In der Mitte setzte sich Pascal Bigalke gegen Mike Elges und Michael Kerl durch. - SGR: Bigalke/Kopp (1), Kujoth/P. Hose (1), Kujoth (2), Schusterbauer (1), Bigalke (2), Kopp (1), R. Krause (1).

TTV Geismar - TSV Seulingen 9:2. Sowohl die Gastgeber als auch die Seulinger konnten in Bestbesetzung antreten. Fast hätten die nervös und unsicher wirkenden Eichsfelder beim Auftakt alle drei Doppel verloren. Das erste TSV-Gespann Reinhard Wucherpfennig/Thomas Leitner drehte einen 0:2-Satzrückstand aber noch. In den zwei ersten Einzeln behielt Wucherpfennig über Markus Friedrich die Oberhand. Mit der 4:2-Führung im Rücken setzten die Hausherren die Seulinger noch stärker unter Druck. Nur durch TSV-Spitzenakteur Axel Haase wäre noch der dritte Spielgewinn möglich gewesen, doch er unterlag Markus Friedrich nach fünf Sätzen. - TSV: R. Wucherpfennig/Leitner (1), R. Wucherpfennig (1).

TSV Nesselröden - Bovender SV 7:9. Bei den Hausherren fehlte der verletzte Manuel Bieschke. Spektakuläre Einzelerfolge feierte der TSV dennoch. An der Spitze behielten Christopher Wüstefeld und Christoph Neugebauer über den Ex-Oberligaakteur Christian Wenzel die Oberhand. Im Abschlussdoppel verpassten Wüstefeld/Neugebauer das mögliche 8:8 denkbar knapp. In allen drei Sätzen hatten sie unglücklich mit 9:11 das Nachsehen. - TSV: Wüstefeld/Neugebauer (1), Wüstefeld (1), Neugebauer (1), Chr. Kreißl (2), Nolte (2). ja

Voriger Artikel
Nächster Artikel
03.12.2016 - 14:24 Uhr

Bei Borussia Dortmund kommt Supertalent Christian Pulisic immer besser in Fahrt. Die guten Leistungen des 18-Jährigen rufen prominente Interessenten auf den Plan.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt