Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
TSV Seulingen will kleine Serie fortsetzen

Fußball-Bezirksliga TSV Seulingen will kleine Serie fortsetzen

„Es ist egal, wer kommt – wir müssen gegen den Letzten ebenso wie gegen den Ersten punkten, um da unten rauszukommen.“ Gegen den Nachbarn aus Landolfshausen will Dennis von Ahlen, der Trainer des Fußball-Bezirksligisten TSV Seulingen, im heutigen Nachholspiel vor eigener Kulisse erst recht nicht leer ausgehen. Das Derby beginnt um 18.30 Uhr. 

Voriger Artikel
Kicker-Nachwuchs lernt auch in der freien Zeit
Nächster Artikel
MTV Geismar feiert Aufstieg in die Landesliga

Gut in Schwung: Seulingens Martin Hunger (links) will heute gegen den TSV Landolfshausen mit seinem Team die guten Leistungen der vergangenen Wochen untermauern.

Quelle: Walliser

Im Prestigeduell gegen den Tabellenvierten will der Viertletzte den Heimvorteil nutzen, um sich einerseits für die 1:3-Hinspielniederlage zu revanchieren und anderseits eine kleine Erfolgsserie fortsetzen. So hofft von Ahlen nach drei Siegen in Folge (jeweils ohne Gegentor) auf den vierten Dreier nacheinander. Ob es seiner Mannschaft erneut gelingt, zu Null zu spielen, bleibt abzuwarten, denn der Einsatz von Libero Daniel Thiele ist noch fraglich. Auf der anderen Seite muss aber auch die Landolfshäuser Offensive mit einer Schwächung leben, denn der Ex-Seulinger Steffen Köhne, mit 13 Treffern bislang erfolgreichster Torschütze der Gäste, hat am vorigen Sonntag beim 7:0-Heimsieg seiner Elf gegen den VfL Herzberg die Rote Karte gesehen.

Optionen gibt es

Die Hoffnung auf den Einsatz seines Abwehrchefs, der beim 1:0-Erfolg in Hattorf verletzt ausschied, hat von Ahlen allerdings noch nicht aufgegeben. Bislang gebe es keine genaue Diagnose, und ob Thiele mitwirken könne oder pausieren könne, werde sich erst beim Aufwärmen entscheiden. Sollte Thiele passen müssen, so von Ahlen, müsse er noch einmal in sich gehen, ehe er die Deckung neu formiere: „Eins, zwei Optionen habe ich.“

Verzichten wird der Seulinger Teamchef in jedem Fall auf Nachwuchsspieler Daniel Wucherpfennig. Dieser wird sowohl gegen den TSV Landolfshausen als auch am kommenden Sonntag (15 Uhr) im Gastspiel beim FC Eintracht Northeim II fehlen, weil er derzeit mitten in seinen Abiturprüfungen steckt. 

Unabhängig von der Aufstellung, verspricht von Ahlen, werde seine Mannschaft zur Sache gehen. „Was dabei rauskommt, werden wir sehen.“

                                                                                                                                    Von mbo

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
21.10.2017 - 21:28 Uhr

Das Ende einer Ära: Karl Rothmund hat sein Amt als Präsident des zweitgrößten Landesverbandes in Deutschland abgelegt. Der 74-Jährige war insgesamt 27 Jahre für den NFV tätig.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen