Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
TSV und TVG geben sich keine Blöße

Tischtennis-Jungen-Bezirksliga TSV und TVG geben sich keine Blöße

Dank ihrer jüngsten Siege nehmen TVG Gieboldehausen und TSV Seulingen mit jeweils 6:0 Zählern die vorderen Tabellenplätze in der Tischtennis-Bezirksliga der Jungen ein.

Voriger Artikel
SVG empfängt am Sandweg den Tabellenführer
Nächster Artikel
TVG-Damen setzen sich im Marathonmatch durch

Erfolgreich: Seulingens Kilian Wucherpfennig darf sich bei der Rückschau auf das Wochenende über zwei Einzelsiege freuen.

Quelle: Walliser

Bereits heute steigt in Seulingen das Spitzenduell zwischen den zwei Eichsfeldteams. TTC Hattorf III – TVG Gieboldehausen 3:7. Die beiden Spitzenspieler des TTC, Cedric Meissner und Till Peters, haben die Eichsfelder ein wenig geärgert, indem sie für die drei Gegenpunkte sorgten. Stabil präsentierten sich bei den Gästen Topakteur Nils Rudolph sowie Michael Kopp und Manuel Stender im mittleren Paarkreuz, die bei ihren sechs Einzelerfolgen ohne Satzverlust blieben. – TVG: Rudolph/Cichorek (1), Rudolph (2), Kopp (2), Stender (2).

TSV Seulingen – MTV Wolfenbüttel II 7:0. Die haushoch überlegenen Seulinger mussten lediglich im siebten Match ein wenig länger um den Siegpunkt kämpfen. So wurde Jonas Barwich gegen den besten MTVer Constantin Märtens in einen Fünf-Satz-Spiel verwickelt. Mit 11:7 meisterte der Seulinger jedoch seine Aufgabe im Entscheidungssatz. – TSV: Steinhauer/Münter (1), Wucherpfennig/Barwich (1), Barwich (2), Wucherpfennig (1), Münter (1), Steinhauer (1).

TSV Seulingen – MTV Wolfenbüttel I 7:2. Anfangs lief es für die Hausherren nicht gut. Die Gäste leisteten energischen Widerstand und gestalteten die Begegnung bis zum 2:2-Gleichstand offen. Schwer erkämpfte Fünf-Satz-Siege bescherten den TSVern dann aber letztlich den Sieg. So war es Kilian Wucherpfennig, der gegen den starken Noah Schieß den Entscheidungssatz mit 16:14 gewann. Marius Münter geriet mit 1:2 in Rückstand, behielt aber im fünften Satz mit 11:8 die Oberhand. – TSV: Barwich/Wucherpfennig (1), Barwich (2), Wucherpfennig (1), Münter (2), Steinhauer (1).
TSV Seulingen – TVG Gieboldehausen (Dienstag, 18 Uhr). Dieser Eichsfeld-Schlager besitzt jede Menge Würze: Der Sieger des Gipfeltreffens wird alleiniger Spitzenreiter und erhöht seine Titelchancen.

Von Wolfgang Janek

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
17.08.2017 - 13:32 Uhr

In der Kreisliga steht ein Doppelspieltag auf dem Programm

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen