Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
TTC Esplingerode hat den Titel in der Tasche

Tischtennis-Bezirksklasse TTC Esplingerode hat den Titel in der Tasche

Mit einem Sieg beendeten die Damen des TV Bilshausen die Saison in der Tischtennis-Bezirksliga. Mit 8:0 gewann der frischgebackene Meister gegen Tuspo Weende. Ob die Eichsfelderinnen den Aufstieg in die Bezirksoberliga auch wagen, steht noch nicht fest.

Voriger Artikel
Mühevoller 4:2-Heimsieg der SVG
Nächster Artikel
JSG Bergdörfer nimmt Hürde problemlos

In bestechender Form: Viola Kellner von Aufsteiger TTC Esplingerode.

Quelle: Tietzek

TV Bilshausen – Tuspo Weende 8:0. Ohne ihre Spitzendame Kerstin Freckmann waren die Gäste nach Bilshausen angereist. Ohne sie standen die Weenderinnen auf verlorenem Posten und kassierten die Höchststrafe. Lediglich das sechste und zugleich letzte Einzel dieser Partie stand auf der Kippe: Aber Nadine Schmidt meisterte gegen Cäcilia Böhm den Entscheidungssatz mit 11:8. – TV: Hinrichs/Rudolph (1), Schmidt/Ehrhardt (1), Hinrichs (2), Schmidt (2), Rudolph (1), Ehrhardt (1).

Damen-Bezirksklasse
Nun hat TTC Esplingerode den Meistertitel fest in der Tasche: Man wird den damit verbundenen Aufstieg in die Bezirksliga wagen.

TTC Esplingerode – TSV Seulingen I 8:5. Im Esplingeröder Quartett gestalteten Viola Kellner und Sarah Hoffmüller alle sechs Einzelpartien siegreich: Dabei darf jedoch die Gegenwehr der Seulingerinnen Anja Brasche und Karin Münter nicht unerwähnt bleiben: Wiederholt gab man sich erst in den umkämpften Entscheidungssätzen geschlagen. – TTC: Kellner/v. Ahlen (1), Kellner (3), Hoffmüller (3), von Ahlen (1). – TSV: Münter/Jagemann (1), Brasche (1), Jagemann (1), Rahlfs (2).

TV Bilshausen II – TTC Göttingen II 6:8. Mit dem Gewinn beider Doppel waren die TVB-Damen verheißungsvoll in das Match gestartet: Aber in den zwölf Einzeln bekam man die starke Göttingerin Nadine Adam einfach nicht in den Griff: Sie gewann alle drei Partien und leitete damit den Sieg für ihre Mannschaft ein. – TVB II: Ortmann/Brauer (1), Schlote/M. Müller (1), Ortmann (1), Brauer (2), Schlote (1).

TSV Seulingen I – Torpedo Göttingen III 8:3. Beim Auftakt gewann das TSV-Quartett beide Doppel: Danach wurden von der großartig agierenden Maria Rahlfs sämtliche drei Einzelpartien eingefahren. Mit diesem Sieg wurde der dritte Tabellenplatz gefestigt. – TSV: Brasche/Rahlfs (1), Münter/Jagemann (1), Münter (1), Rahlfs (3), Jagemann (2).
TTG Sattenhausen/Wöllmarshausen – TSV Seulingen II 8:0. Fast hätte Nikola Rust beim Vizemeister in Sattenhausen den Ehrenpunkt geholt: Die Seulingerin gab sich gegen Christa Niemann erst im Entscheidungssatz mit 9:11 geschlagen.

Von Wolfgang Janek

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
25.09.2017 - 18:24 Uhr

U19-Niedersachsenliga: 4:2-Triumph nach 0:2-Pausenrückstand gegen Lohne

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen