Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
TV Bilshausen ohne Topdamen chancenlos

Tischtennis-Bezirksliga TV Bilshausen ohne Topdamen chancenlos

Nach sechs Spieltagen sieht es in der Tischtennis-Bezirksliga der Damen nach einem Alleingang des TSV Sudheim aus. Auch der bislang noch sieglose TV Bilshausen konnte das Gäste-Quartett nicht bremsen und bezog eine deutliche 2:8-Niederlage.

Voriger Artikel
Team Göttingen kämpft starken Aufsteiger nieder
Nächster Artikel
André und Manuel Kopp auf dem Weg ins Finale

Im Doppel erfolgreich: Annika Hotze vom TV Bilshausen.

Quelle: Walliser

Eichsfeld . Freilich hinterließ im TVB-Aufgebot der Ausfall der beiden Spitzendamen Christina Hinrichs und Nadine Heyduck deutliche Spuren. Aber die zwei Ersatzspielerinnen des TVB, Helga Rudolph und Nadine Ortmann, setzten sich ausgezeichnet in Szene.

Sie hätten beim Auftakt sogar dass Topgespann der Gäste mit Chantal Pannhausen/Mareike Peter bezwingen können: Die beiden entscheidenden Spielsätze wurden nämlich jeweils mit 11:13 erst in der Verlängerung verloren. Außerdem geht der einzige TVB-Einzelsieg auf das Konto der Ersatzspielerin Helga Rudolph: Sie verspielte gegen die starke Sudheimerin Sonja Biennewies zunächst einen 2:1-Vorteil, konnte sich dann aber im Entscheidungssatz mit 11:5 behaupten. – TVB: Hotze/Brauer (1), Rudolph (1).

Damen-Kreisliga

TSV Seulingen I – TV Bilshausen II 8:1. Im TSV-Quartett wackelte das Duo Franziska Jung/Karin Münter zum Auftakt: Es geriet gegen das Gäste-Gespann Nadine Ortmann/Jennifer Schlote sogar mit 0:2 in Rückstand und auch der anstehende Entscheidungssatz wurde erst in der Verlängerung glücklich mit 16:14 gewonnen.
TSV I : Brasche/Rahlfs (1), Münter/Jung (1), Jung (2), Brasche (1), Münter (2), Rahlfs (1). – TVB II: Rudolph (1).

TSV Seulingen I – TuS Schededörfer 8:0. Die TSV-Damen hatten leichtes Spiel: Wegen der Unterbesetzung der Gäste gab es zwei kampflose Spielgewinne.
TSV I : Brasche/Rahlfs (1), Jung/Münter (1), Jung (2), Brasche (2), Münter (1), Rahlfs (1).

TSV Seulingen II – TTG Sattenhausen/Wöllmarsh. 0:8.

TTG Sattenhausen/Wöllmarshausen – TSV Seulingen I (Mittwoch, 20 Uhr). Schadlos meisterten beide Clubs ihre bisherigen Spiele. Bei der TTG setzten sich Katrin Becker und Kerstin Oestreich bislang hervorragend in Szene. Bei den Gästen ruhen die Hoffnungen auf Franziska Jung und Anja Brasche.

ja

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
17.08.2017 - 19:45 Uhr

Die SG Lenglern/Harste ist durch einen 0:5 Sieg bei dem SV Südharz in die nächste Runde des Nds.-Pokals eingezogen.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen