Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
TV Bilshausen verpasst Aufstieg

Tischtennis-Bezirksliga TV Bilshausen verpasst Aufstieg

Selbstbewusst hatte der TV Bilshausen ans Tor zur Tischtennis-Bezirksliga geklopft: Es war umsonst, doch über das Scheitern sollten sich der Vizemeister der 1. Bezirksklasse Göttingen nicht ärgern. Der auf den vorderen vier Rängen stark besetzte TSV Brunsen machte bei der Relegation in Bovenden mit zwei sicheren 9:3-Erfolgen das Rennen.

Voriger Artikel
Möve Bilshausen kämpft sich daheim noch an das rettende Ufer
Nächster Artikel
Gieboldehäuserinnen ziehen klar den Kürzeren

Nicht im Doppel, aber jeweils im Einzel erfolgreich: Michael Kirchner (links) und Heinz Engelhardt vermochten die beiden Bilshäuser Niederlagen allerdings nicht zu verhindern.

Quelle: Straubel

TSV Brunsen – TV Bilshausen 9:3. Bereits beim Auftakt erreichte der hohe Favorit aus dem Altkreis Einbeck in den Doppeln einen 2:1-Vorteil; für das Eichsfeldteam siegten nur Thomas und Heinz Engelhardt. Theoretisch hätten in den ersten zwei Einzeln die Bilshäuser diesen Fehlstart noch korrigieren können, doch André Reuse und Wolfgang Weber warfen jeweils im Entscheidungssatz das Handtuch. Mit der nun erreichten 6:1-Führung im Rücken ließ der Aufstiegskandidat nichts mehr anbrennen. Immerhin erreichte das Bilshäuser Unterhaus mit Heinz Engelhardt und Ersatzakteur Michael Kirchner die einzigen Einzelsiege für ihr Team.

Bovender SV II – TV Bilshausen 9:7. In dieser Partie wurde der zweite Platz vergeben. Das Match war auch für die Bilshäuser gewinnbar, die trotz mehrerer guter Gelegenheiten beim Auftakt nur ein Doppel gewannen. Die größten Pechvögel waren Thomas und Heinz Engelhardt. Gleich in zwei entscheidenden Sätze hatten sie mit jeweils 10:12   das Nachsehen. 

Nach dem in der Folge erkämpften 3:3-Gleichstand wäre eine Bilshäuser Führung möglich gewesen. Aber Reimund Strüber hatte gegen Robert Weiss trotz einer 2:0-Führung noch das Nachsehen – den fünften Satz verlor der Bilshäuser mit 10:12. Im letzten Einzel zog Kirchner im Duell der Ersatzleute ebenfalls im Entscheidungssatz mit 9:11 den Kürzeren. 

Schlussdoppel im Pech

Umsonst bemühte sich das Schlussdoppel mit Reimund Strüber und Wolfgang Weber um den Ausgleich. Die Bovender Malte Bährens und Uwe Pförtner hatten einfach mehr Glück und gewannen zwei enge Sätze jeweils mit 13:11.

Ferner: Bovender SV II – TSV Brunsen 3:9.

Endstand: 1. TSV Brunsen (18:6/4:0), 2. Bovender SV     II (12:16/2:2), 3. TV Bilshausen (10:18/0:4).

Von Wolfgang Janek

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
09.10.2017 - 12:05 Uhr

A-Junioren-Niedersachsenliga: 1. SC 05 geht in Hildesheim unter

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen