Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
TV Jahn: David Denes gibt Entwarnung

Handball TV Jahn: David Denes gibt Entwarnung

Mit einem weiteren Test gegen einen Drittligisten setzt Handball-Oberligist TV Jahn Duderstadt sein Saisonvorbereitungsprogramm fort. Nach dem Duell beim Northeimer HC am vergangenen Sonnabend (23:31) reisen die Eichsfelder am Sonnabend, 5. August, nun zu Eintracht Baunatal. Spielbeginn ist um 17 Uhr.

Voriger Artikel
Trainer Pietsch und die turbulenten Zeiten
Nächster Artikel
GT-Sportwoche im "Kauf Park" Göttingen

Laszlo Ujvari musste am Dienstag das Training wegen Rückenbeschwerden abbrechen.

Quelle: Bänsch

Duderstadt. In dieser Woche sind die Duderstädter laut ihres Trainers Artur Mikolajczyk in die zweite Hälfte der Vorbereitung eingestiegen. Standen bisher die Arbeit an der Grundlagenausdauer sowie das gemeinsame Verhalten bei gegnerischem Ballbesitz im Fokus, so wollen die Jahner nun mehr in den handballspezifischen Bereich einsteigen und den Fokus dabei auf das eigene Angriffsspiel legen. „Wir haben in Northeim gesehen, dass es nicht viel nützt, gut in der Deckung zu stehen, aber im Angriff keine Lösungen parat zu haben, denn dann bekommst du schnelle Tempogegenstöße“, erklärt Mikolajzyk.

Gegen Baunatal erhofft sich der polnische Coach des TV Jahn weitere Aufschlüsse darüber, „wer wo spielen kann“ und „welche Spielsysteme funktionieren“. Gegen Northeim überzeugte der etatmäßige Außen Til Winkler in der Mitte. Überraschend kam das für Mikolajczyk nicht. „Ich habe ihn von Anfang an als Option für die Mitte gesehen. Das hat er auch im Training angeboten.“

Seinem Trainer möglichst schnell sportlich etwas anbieten will Neuzugang David Denes. Der Ungar hatte sich vor einigen Wochen im Training am Knie verletzt, das daraufhin anschwoll. Eine MRT-Untersuchung brachte nun aber Entwarnung. Beim rechten Rückraumspieler liegt ein Erguss im Knie vor, der Meniskus ist aber nicht beschädigt. „Wir wollen ihn jetzt langsam aufbauen, weil er schon einmal an einer Knieverletzung laboriert hat“, verrät Mikolajzyk. In Baunatal soll Denes jedoch noch geschont werden. Landsmann Laszlo Ujvari musste am Dienstag das Training wegen Rückenbeschwerden abbrechen. „Er war beim Arzt. Mal gucken, ob er am Sonnabend fit ist“, sagt Mikolajzyk. Spielmacher Justin Brand, der an einer Fersenverletzung laboriert, konnte in dieser Woche nicht trainieren. „Ich hoffe, dass die beiden bald wieder zur Verfügung stehen“, betont der TV Jahn-Coach. Am Sonnabend lediglich mit einer Rumpftruppe nach Hessen zu reisen, würde „keinen Sinn machen“, unterstreicht der Pole.

Ob der kroatische Probespieler, der jetzt wieder in seiner Heimat weilt, verpflichtet wird, steht noch nicht fest. Mikolajzyk ist „vorsichtig optimistisch“, dass der Deal noch über die Bühne gehen wird.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
19.10.2017 - 19:09 Uhr

Mit so einem klaren Ergebnis hat im Vorfeld niemand gerechnet: Mit 10:0 besiegt die deutsche Polizei-Nationalmannschaft im 96-Stadion in der Eilenriede die russische Auswahl.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen