Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
TV Jahn Duderstadt möchte leistungsbezogenen Handball

Jugendarbeit TV Jahn Duderstadt möchte leistungsbezogenen Handball

Egal, wie die Serie für Handball-Verbandsligist TV Jahn Duderstadt ausgeht, es hat sich seit dem freiwilligen Rückzug aus der Oberliga viel bewegt. Sehr gut besuchte Heimspiele, dazu ein Team, das seit Wochen erfolgreich spielt. Klar, dass die anfängliche Euphorie anhält und weiter ansteigt.

Voriger Artikel
FC Bayern München holt Vitalis Chikoko
Nächster Artikel
Veilchen-Ladies vor Hannover-Wochen

Zerreißt sich für den TV Jahn Duderstadt: Verbandsliga-Spieler Tobias Fritsch.

Quelle: Schneemann

Duderstadt. „Wir planen langfristig“, sagt dann auch Jahn-Manager Michael Kienberger, der sich mit seinen Mitstreitern inzwischen über 100 Sponsoren freuen darf. „Wir möchten, dass der Öffentlichkeit noch mehr bewusst wird, dass wir keine Mannschaft zusammenkaufen, sondern versuchen, die Spieler zu integrieren, indem wir ihnen Arbeitsstellen vermitteln. Und da gibt es einfach Leute aus der Wirtschaft, die uns helfen, wofür wir sehr dankbar sind. Wir möchten unsere Arbeit auf eine breite Basis stellen“, erläutert Kienberger.

Regelmäßig erkundigt sich beispielsweise der Duderstädter Bürgermeister Wolfgang Nolte nach dem Sachstand. „Er möchte informiert sein, denn es ist ihm natürlich nicht verborgen geblieben, dass beispielsweise die Integration bei uns gut geklappt hat“, verdeutlicht der Duderstädter.

Als weiteren Schritt möchte Kienberger leistungsbezogenen Handball im Jugendbereich (C/B) anbieten. In Planung ist ein regionaler Stützpunkt in Duderstadt. „Wir möchten regelmäßiges Training anbieten, um Talente aus der Region zu fördern“, sagt er. Kontakte mit den Verantwortlichen vom HVN (Handball Verband Niedersachsen) gibt es bereits, Details müssen noch besprochen werden.

Fest steht hingegen ein gemeinsam mit der MT Melsungen organisiertes Handball-Camp in den Osterferien vom 30. März bis zum 1. April. Beim Barmer GEK Handballcamp sind Jugendliche von elf bis 14 Jahren angesprochen, die unter Anleitung von lizensierten Trainern und Spielern der MT Melsungen ihre Technik verbessern und richtig viel Spaß haben möchten

Regelmäßig in der St. Elisabeth- und St. Ursula-Schule in Duderstadt und in der Grundschule in Mingerode halten darüber hinaus die Duderstädter Spieler Igor Schuldes und Falko Behre Trainingseinheiten mit den Schülern ab, versuchen diese durch ihr Engagement für den Handballsport zu begeistern. „Weitere Schulen werden folgen“, kündigt der Duderstädter Manager bereits an.

Das Barmer GEK Handballcamp 2016 findet vom 30. März bis zum 1. April in der Duderstädter Sporthalle „Auf der Klappe“ statt. Ausrichter ist der TV Jahn Duderstadt in Kooperation mit der MT Melsungen. Teilnehmer werden im Alter zwischen elf und 14 Jahren gesucht. Drei Tage lang steht der Handball im Mittelpunkt. Lizenzierte Trainer und Spieler der MT zeigen, wie man seine Technik verbessern kann. Beim intensiven Gruppentraining werden neue Taktiken gelernt, darüber hinaus gibt es Tipps und Tricks für Angriff und Verteidigung. Mit im Boot ist auch ein Ernährungsexperte, der den Nachwuchshandballern auf den Teller schauen wird. Die Teilnehmerzahl ist auf 40 Plätze beschränkt. Bei Überbuchung des Camps entscheidet das Los. Bewerbungsunterlagen an: TV Jahn Duderstadt, Christian-Blank-Straße 12, 37115 Duderstadt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
05.12.2016 - 18:11 Uhr

Darmstadt 98 hat nach nur 13 Spielen in der neuen Saison Trainer Norbert Meier gefeuert. Angesichts der Rahmenbedingungen ist seine Arbeit eher als Erfolg zu werten, meint Sportbuzzer-Autor Sebastian Harfst.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt