Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
TV Jahn II siegt auch im zweiten Heimspiel

Handball-Landesliga TV Jahn II siegt auch im zweiten Heimspiel

Zweiter Sieg im zweiten Saison-Heimspiel – Handball-Landesligist TV Jahn Duderstadt II hat sich auch in der zweiten Partie in der Halle „Auf der Klappe“ schadlos gehalten. 

Voriger Artikel
Kopps lassen Gästen den Vortritt
Nächster Artikel
Nesselröder freuen sich über ersten Saisonerfolg

Wirft gegen den MTV Braunschweig drei Tore: Nikolas Grolig (am Ball) von der Reserve des TV Jahn Duderstadt.

Quelle: Kunze

Duderstadt. So deutlich wie beim 38:20 gegen die HSG Plesse-Hardenberg II vor zwei Wochen war es diesmal gegen den MTV Braunschweig II jedoch nicht.  Zittern musste das Team des Gespanns Ekkehard Loest/Nerijus Kesilis (der mit sechs Toren nach Alexander Kornrumpf bester Werfer seiner Mannschaft war) beim 28:25 (14:11)-Sieg jedoch nie.

Bereits die starke Startphase der Jahn-Sieben deutete an, wie die Kräfteverhältnisse auf dem Parkett verteilt waren. Über eine 5:2-Führung (7.) zogen die Duderstädter nach 14 Minuten auf 10:2 davon. Mit ihrem variablen und schnellen Angriffsspiel waren die Braunschweiger zunächst überfordert, scheiterten bei ihren Würfen darüber hinaus auch immer wieder am starken Martin Post im Tor der Gastgeber.  Nachdem Alexander Kornrumpf seine Farben mit seinem 12:4 (16.) deutlich in Front geworfen hatte, schlichen sich jedoch einige Flüchtigkeitsfehler in das bis dato so makellose Duderstädter Spiel ein. „Die Mannschaft ist noch jung, zudem hatten wir keine richtige Vorbereitung. Wir arbeiten daran, dass es Spiel für Spiel besser wird“, warb Nerijus Kesilis für Verständnis für seine jungen Mitspieler.

Statt die hohe Führung noch auszubauen, holten die Spieler aus der Löwenstadt nun Tor um Tor auf, lagen drei Minuten vor der Halbzeit plötzlich nur noch mit zwei Treffern in Rückstand (13:11, 27.).  Martin Blohms Zeitstrafe nutzte Duderstadts Henrik Andag zum 14:11-Halbzeitstand.
Spielertrainer Kesilis und Alexander Kornrumpf, die beide zusammen fast die Hälfte aller Duderstädter Treffer erzielten, wiesen der Jahn-Sieben im zweiten Durchgang den Weg, sorgten für eine beruhigende 18:13-Führung (39.) und beruhigten die ob der erfolgreichen Aufholjagd kurzzeitig aufkommende MTV-Euphorie. Auch durch eine doppelte Unterzahl ließen sich die Gastgeber jetzt nicht mehr aus der Ruhe bringen, schafften es sogar, mit zwei Spielern weniger durch Valentin Grolig zum 24:18 (50.) zu treffen. Sorgenvolle Blicke musste die Jahn-Bank nur noch einmal auf das eigene Tor werfen: Schlussmann Martin Post blieb nach einer seiner zahlreichen guten Paraden verletzt am Boden liegen, rappelte sich jedoch wieder auf und biss weiter auf die Zähne.

Dass Nils Lindner 180 Sekunden vor der Schlusssirene vom Unparteiischen-Gespann noch eine Zwei-Minuten-Strafe aufgebrummt bekam und die Gäste in der Schlussphase aus einem Fünf-Tore-Rückstand (22:27, 57.) noch nachlegten und mit der letzten Aktion zum 28:25-Endstand aus Sicht der Jahner trafen, störte den Duderstädter Anhang nicht mehr.  „Die Leistung war okay. Sieg ist Sieg. Fehler passieren so einer jungen Mannschaft hin und wieder“, resümierte Spielertrainer Nerijus Kesilis nach dem zweiten Sieg im dritten Saisonspiel.
TV Jahn: Post, Ahlborn – Kornrumpf (7), Kesilis (6), V. Grolig (5), Möller (5), N. Grolig (3/1), Goldmann (1), Andag (1), Gläser, Schröter, Lindner, Lembke, Aumann.

Von Christian Roeben

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Handball-Regionsliga

Die Frauen des TV Jahn Duderstadt haben in der Handball-Regionsliga einen Erfolg gegen Tuspo Weende verschenkt.

  • Kommentare
mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
21.10.2017 - 21:28 Uhr

Das Ende einer Ära: Karl Rothmund hat sein Amt als Präsident des zweitgrößten Landesverbandes in Deutschland abgelegt. Der 74-Jährige war insgesamt 27 Jahre für den NFV tätig.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen