Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
TV Jahn gewinnt letzten Test vor Saisonbeginn

Handball-Testpiele TV Jahn gewinnt letzten Test vor Saisonbeginn

Mit einem Remis und einem Sieg endeten die beiden Vorbereitungsspiele des Handball-Oberligisten TV Jahn Duderstadt. Dem Unentschieden in Himmelsthür folgte der Erfolg gegen die Mündener Reserve.

Duderstadt. TV Jahn – TuS GW Himmelsthür 30:30 (13:13). Vom Oberliga-Absteiger wurde die Jahn-Sieben ordentlich gefordert. „Ich bin froh über das Unentschieden, weil wir viele leichte Fehler gemacht und zu viele einfache Bälle im Angriff weggeworfen haben“, so Duderstadts Trainer Frank Mai. Zwei Minuten vor dem Ende lag seine Mannschaft mit 28:30 im Hintertreffen. Mai wechselte daraufhin den Torwart aus und brachte einen zusätzlichen Feldspieler.

Das rentierte sich, denn der TV Jahn kam noch zum Ausgleich und hätte beinahe noch den Siegtreffer erzielt. – Jahn-Tore: Heim (9/2), Artmann (6/3), Sereicikas (5), Müller (4), V. Grolig (3), N. Grolig (1), Swoboda (1), Nass (1). 

TV Jahn – TG Münden II 28:25 (18:10). Trotz der klaren Halbzeitführung und des letztlich ungefährdeten Sieges war Trainer Frank Mai mit der Leistung seines Teams nicht vollends zufrieden. „In der Abwehrarbeit waren wir nicht immer konsequent, bei den Abspielen zu fehlerhaft. Es war insgesamt keine besonders gelungene Generalprobe für den Meisterschaftsauftakt am kommenden Sonnabend, aber ich kann den Jungs keinen Vorwurf machen. Die Vorbereitung war mit acht Wochen unheimlich lang“, so der Coach.

Der angeschlagene Janis Grisanovs wurde noch geschont, auch der gegen Himmelsthür starke Matthias Heim fehlte berufsbedingt. „Wichtig ist, dass sie nächsten Sonnabend gegen Helmstedt-Büddenstedt spielen“, so Mai. – Jahn-Tore: Artmann (8/3), Nass (6), Sereicikas (5), Müller (5), M. Loest (2), V. Grolig (1), Swoboda (1).

cro

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
23.08.2017 - 19:05 Uhr

Nolte-Elf feiert ersten Sieg / BSV weiter punktlos 

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen