Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
TV Jahn holt David Gelley und erwirbt Multi-Media-Wand

Handball-Drittligist TV Jahn holt David Gelley und erwirbt Multi-Media-Wand

Neue Spielklasse, neuer Trainer, neue Akteure: Beim Handball-Drittligisten TV Jahn Duderstadt tut sich vor dem Anwurf des Spieljahres 2010/11 eine Menge. So vermeldete das Eichsfeldteam gestern einen weiteren Neuzugang: Vom ungarischen Erstligisten Csurgoi kommt David Gelley zum TV Jahn.

Voriger Artikel
Zwei Derbys locken das Eichsfelder Publikum
Nächster Artikel
Derby-Charakter ist am Sonntag zweitrangig

Vor der neuen Multi-Media-Wand (von links): Jahn-Vorsitzender Axel Klingebiel, Stefan Hoppe (Realschule), Sparkassendirektor Hermann Vorwald, Rüdiger Anhuef (Handball-Marketing GmbH), Erster Kreisrat Franz Wucherpfennig und Thomas Nebenführ (Eichsfeldgymnasium).

Quelle: OT

Duderstadt. Der 27-jährige Ungar ist nach Auskunft von Rüdiger Anhuef, dem Geschäftsführer der Duderstädter Handball-Marketing GmbH, ein variabel einsetzbarer Rückraumspieler mit Spielmacherqualitäten.
Drumherum passiert ebenfalls viel: Mit finanzieller Unterstützung des Landkreises Göttingen und der Sparkasse Duderstadt hat die Handball-Marketing GmbH eine Multi-Media-Wand angeschafft, die gestern in der Sporthalle „Auf der Halle“ enthüllt wurde und beim ersten Heimspiel am Freitag, 17. September, 20 Uhr, gegen GSV Eintracht Baunatal ihre Premiere haben wird.

Nach dem grandiosen 30:24- Derbysieg über die TG Münden, erinnert sich Anhuef, hätten mehrere Verantwortlichen am 2. Oktober 2009 noch beieinander gestanden und überlegt, wie man die soeben erlebte Euphorie weiterhin fördern könne. Dabei sei die Idee geboren worden, eine Multivisionswand zu installieren, um die Heimspiele mit Hilfe neuster Technik attraktiver präsentieren zu können.

Diese Idee trug Anhuef dann dem Ersten Kreisrat Franz Wucherpfennig vor. Als Hausherr (der Kreis ist Schulträger und Eigentümer der Halle) habe er das Projekt mit Interesse aufgegriffen, berichtete Wucherpfennig bei der Präsentation der Multi-Media-Wand, die nur nur bei den Heimspielen des TV Jahn zum Einsatz kommen, sondern zudem im Sportunterricht zu einer Bereicherung führen werde. Deshalb habe sich der Landkreis auch mit 6000 Euro am 16 000 Euro teuren Projekt beteiligt, teilte Wucherpfennig mit. 4000 Euro steuerte als Sponsor die Sparkasse Duderstadt bei. Wucherpfennig: „Das ist eine gute finanzielle Regelung.“

Wie die Anlage im Unterricht (vor allem im Rahmen der drei Sportleistungskurse seiner Schule) genutzt werden kann, erklärte Thomas Nebenführ, der Direktor des Eichsfeldgymnasiums: Auf der Wand lassen sich Bewegungsabläufe anschaulich darstellen, eine neue Möglichkeit, die insbesondere für das Geräteturnen optimal ist. Auch bei der Lehrerausbildung, ergänzte Stefan Hoppe, der Leiter der benachbarten Heinz-Sielmann-Realschule, werde das neue Medium eine wichtige Rolle spielen. Von beiden Schulleitern erwartet Wucherpfennig („Das ist ein Pilotprojekt“) nach einem halben Jahr einen Bericht, um danach zu prüfen, ob auch andere Schulsporthallen entsprechend ausgestattet werden sollten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
22.08.2017 - 13:01 Uhr

Die Damen der FSG starteten mit einem 6-1 Erfolg in die neue Saison der Landesliga.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen