Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
TV Jahn in Lehrte bärenstark

Handball-Oberliga TV Jahn in Lehrte bärenstark

Handball-Oberligist TV Jahn Duderstadt hat sich mit einem bemerkenswerten Auswärtssieg in seine dreiwöchige Herbstpause verabschiedet. Der Aufsteiger setzte sich beim starken Lehrter SV mit 28:25 (14:11) durch und sich dadurch in der Liga-Spitzengruppe fest.

Voriger Artikel
TuSpo Weende hofft auf Punkte
Nächster Artikel
Rhumetal mit 39:18 deklassiert

Nicht zu fassen: Hrvoje Batinovic (am Ball, hier gegen Barsinghausen) erzielt für den TV Jahn Duderstadt in Lehrte 13 Tore.

Quelle: NR

Duderstadt/Lehrte. Nach dem dritten Erfolg im fünften Saisoneinsatz war Jahn-Trainer Thomas Brandes voll des Lobes über den Auftritt seiner Schützlinge, die von der ersten Minute an voll da waren, dagegen hielten und sich auch durch die frühe rote Karte für Tymon Trojanski nicht verunsichern ließen. Der polnische Torwart wurde bereits nach knapp drei Minuten wegen eines Fouls außerhalb des Sechs-Meter-Raums des Feldes verwiesen. Fortan hütete Julian Zwengel den Kasten.

„Wir haben von der ersten Minute an taktisch total diszipliniert gespielt und klar gemacht, wer das Spiel gewinnen will“, lobte Brandes. Dass den Eichsfeldern mit Adam Kiss, Deni Skopic und Benjamin Möller der komplette Mittelblock fehlte, war zu keinem Zeitpunkt zu merken. Nach 15 Minuten lag Duderstadt noch knapp mit 6:5 in Front, baute den Vorsprung bis zur Pause (14:11) aber auf drei Treffer aus. „Wir hätten zu diesem Zeitpunkt schon mit sechs oder sieben Toren weg sein können, denn wir haben noch einige hundertprozentige Chancen liegen gelassen“, berichtete ein hörbar zufriedener Brandes.

Überragend bei den Jahnern agierten Hrvoje Batinovic und Tobias Fritsch. Speziell der Kroate war mal wieder nie zu halten, markierte alleine 13 Tore, davon zwei Siebenmeter. Aber auch Christopher Barth, der wegen eines Magen-Darm-Infekts in der vergangenen Woche nicht trainieren konnte, heimste ein Extra-Lob seines Trainers ein.

Der verteilte aber an alle seine Jungs dieses Mal Bestnoten. „Dass wir in dieser Besetzung so einen Sieg in Lehrte holen, ist eine Sensation“, beeilte sich Brandes zu versichern. Schlüssel für den Triumph war laut des Coaches die Aggressivität in den Zweikämpfen. „Das haben wir im Training geübt und das haben wir super umgesetzt“, freute sich der Cheftrainer.

Auch in Durchgang zwei dominierten die Duderstädter, lagen knapp 15 Minuten vor dem Ende gar mit 24:17 in Front und spielten das Match „dann ganz locker runter“, jubelte Brandes: „Das war ein Tag, an dem alles gepasst hat. Jetzt haben wir uns oben festgesetzt und als nächstes ein Heimspiel.“ Das steigt am Sonnabend, 22. Oktober, ab 17.30 Uhr in der Halle „Auf der Klappe“ gegen den MTV Soltau. – Tore TV Jahn: Batinovic (13), Fritsch (5), Barth (4), V. Grolig, Kanyo (je 2), N. Grolig, Effenberger (je 1).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Von Redakteur Christian Roeben

08.12.2016 - 12:25 Uhr

Der kriselnde Bundesligist steckt tief im Tabellenkeller. Im Kampf gegen den Abstieg könnte ein ehemaliger Frankfurter helfen.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt