Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
TV Jahn macht seinen Fans Lust auf mehr

Handball-Oberligist gewinnt gegen Drittligist Eintracht Hildesheim TV Jahn macht seinen Fans Lust auf mehr

Zweites Testspiel, zweiter Sieg: Handball-Oberligist TV Jahn Duderstadt hat auch die Partie gegen Drittligist Eintracht Hildesheim gewonnen, setzte sich zu Hause am Ende mit 33:26 (20:16) durch.

Voriger Artikel
DM-Zweite starten für Neuling Weende
Nächster Artikel
Aufsteiger FC Grone startet durch

Der Drittligist hatte Probleme, den Duderstädtern Paroli zu bieten.

Quelle: HS

Duderstadt. Lust auf mehr machten die Eichsfelder dem Publikum durch ihre überzeugenden Auftritte, präsentierten Spielwitz- und Spielfreude. Besonders die Neuzugänge Adam Kiss, Bencé Kanyo und Deni Skopic gefielen im Match gegen Hildesheim.

Von Beginn an war ein Klassenunterschied nicht zu erkennen. Im Gegenteil, der Drittligist hatte Probleme, den Duderstädtern Paroli zu bieten. Einzig der Hildesheimer Neuzugang Kenny Blotor war mit seinen elf Treffern (davon sieben Siebenmeter) auffälligster Akteur bei den Gästen.

Als verbesserungswürdig empfand TV Jahn-Trainer Thomas Brandes die Abwehrleistung: "Gegen Baunatal war die Abwehr viel besser."  Nichts zu bemängeln gab es hingegen an der Vorstellung von Neuzugang Adam Kiss, der mit großer Übersicht spielte, sich zudem extrem treffsicher zeigte. Und das Publikum erhielt auch noch gleich Nachhilfe in Bezug auf die Aussprache seines Namens. "Nicht Kiss wie die amerikanische Rockband, sondern so wie eine Spezialität aus der französischen Küche Quiche", erläuterte Hallensprecher Thorsten Feike, der nach einjähriger Pause wieder ans Mikro zurückgekehrt ist.

Schon recht gut klappte zur Freude des Trainers das Spiel mit sieben Feldspielern. "Wir machen das jetzt seit sechs Wochen", berichtete Brandes, und das Ergebnis konnte sich sehen lassen. Über eines muss sich der Coach keinerlei Sorgen machen, um seine Torhüter. Überzeugte Zwengel gegen Baunatal, stand ihm Neuzugang Onno Döscher besonders in der zweiten Hälfte in nichts nach. Und auch Tymon Trojanski mischt nach seiner schweren Verletzung im "Dreikampf" um den Platz zwischen den Pfosten mit.

Wie gut der TV Jahn im Ernstfall ist, wird sich am nächsten Sonnabend, 27. August, zeigen. Dann steigt die Saisoneröffnung bei den Handball-Freunden Helmstedt-Büddenstedt.

TV Jahn Duderstadt: Döscher, Zwengel – Batinovic (7/2), Kiss (9), Effenberger (3), Skopic (4), Barth (1), I. Schuldes (5), Fritsch (1), Kanyo (1), K. Schuldes (1), N. Grolig (1), V. Grolig.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
02.12.2016 - 20:20 Uhr

Die VW-Kritik an Wolfsburgs Sportchef Klaus Allofs hat für klärende Gespräche im VfL-Aufsichtsrat gesorgt. Das Gremium rief intern zur Ordnung auf, formulierte aber auch deutlich Erwartungen an Allofs. Zudem wurde bestätigt: VW plant keine Änderungen des Engagements.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt