Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regen

Navigation:
TV Jahn verspielt Vorsprung

Handball-Regionsliga TV Jahn verspielt Vorsprung

Die Frauen des TV Jahn Duderstadt haben in der Handball-Regionsliga einen Erfolg gegen Tuspo Weende verschenkt.

Voriger Artikel
Klaproth und Graf Moritz triumphieren in Nörten
Nächster Artikel
Kopps lassen Gästen den Vortritt

Kraftvoll: Nicole Teichmann vom TV Jahn Duderstadt.

Quelle: Kunze

Duderstadt. Hatten die Duderstädterinnen zur Pause noch 9:4 geführt, so verließen sie die eigene Halle am Ende mit einer 13:15-Pleite.

„Wir waren plötzlich viel zu nervös und haben zu viele technische Fehler gemacht“, analysierte Mario Kätsch, der das Duderstädter Damenteam seit Beginn der neuen Saison trainiert. Den Grund für den Einbruch nach der Pause, suchte er allerdings auch noch zwei Tage nach der unnötigen Niederlage.

„In der zweiten Halbzeit hat Weende von einer offenen Deckung auf eine 6:0-Deckung umgestellt. Aber daran lag es nicht“, so Kätsch.

Zufrieden zeigte sich der Trainer indes mit der ersten Hälfte. Ohne Ausnahme hatten seine Schützlinge seine Vorgabe umgesetzt, aus einer sicheren Abwehr heraus im Heimspiel zu agieren. Kätsch: „Wir haben dem Gegner nur vier Tore erlaubt. Ich würde sagen, das war ziemlich sicher.“
Nach drei Spielen (zwei Niederlagen, ein Sieg) sieht Neucoach Kätsch viel Potenzial im jungen Duderstädter Team. Dabei erhofft er sich, dass besonders die ältere Garde in Zukunft Verantwortung übernimmt.

kku

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Handball-Oberliga

Ein gutes Pferd springt nicht höher als es muss. Dachte sich Handball-Oberligist TV Jahn Duderstadt offensichtlich am Mittwochabend im Heimspiel gegen den Aufsteiger TV Stadtoldendorf. Mit 29:26 (14:12) gewannen die Eichsfelder vor eigenem Publikum und strapazierten dabei die Nerven ihres Coaches Frank Mai nicht unerheblich.

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
23.10.2017 - 22:33 Uhr

Auch die SG Harste/Lenglern kann den Tabellenführer nicht stoppen und verliert mit 3:1

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen