Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
TV Jahn will Gunst der Stunde nutzen

Handball-Verbandsliga TV Jahn will Gunst der Stunde nutzen

Die heimischen Handballfans des TV Jahn Duderstadt kommen momentan voll auf ihre Kosten. Das Heimspiel am Sonnabend gegen den SV Altencelle ist bereits das vierte in Serie und soll möglichst auch den vierten Sieg in Folge für die Eichsfelder bringen. Anwurg „Auf der Klappe“ ist um 17.30 Uhr.

Voriger Artikel
HSG Göttingen hat gute Erinnerungen an Northeim
Nächster Artikel
Starke zweite Halbzeit des TV Jahn Duderstadt

Duderstadts Kapitän Valentin Grolig (M.) und seine Teamkollegen peilen gegen Altencelle den vierten Heimsieg in Serie an.

Quelle: Schneemann

Duderstadt. Ein doppelter Punktgewinn gegen das Liga-Schlusslicht könnte sich in der Endabrechnung für den Tabellenvierten, der 15:9-Punkte aufweist, als eminent wertvoll erweisen. Denn der Spielplan will es so, dass sich der Zweite HSG Rhumetal (18:4-Zähler) und der Dritte TSV Burgdorf III (18:6) im direkten Duell am Sonntag gegenseitig die Punkte klauen.

 
Diese Chance wollen die Jahner, die zuletzt Kellerkind Himmelsthür beim 36:24-Sieg keine Chance ließen, nicht ungenutzt verstreichen lassen. „Die Mannschaft hat in der Woche sehr gut trainiert“, berichtet Cheftrainer Ilija Puljevic. Allerdings mussten die Jahner auch eine negative Nachricht verkraften. Benjamin Artmann zog sich im Training am Donnerstag einen Riss der Achillessehne zu. Der Linksaußen wurde bereits am Freitag operiert und wird für den Rest der Saison definitiv nicht mehr zur Verfügung stehen.

 
Dafür können die Jahner wieder auf zwei Neuzugänge setzen, die bei ihrem Einstand vor Wochenfrist mehr als überzeugten. Torwart Julian Zwengel will seinen Kasten erneut so gut es geht sauber halten und Spielmacher Hrvoje Batinovic mit Treffern und klugen Anspielen glänzen. Trainer Puljevic hat jedenfalls vor dem dreizehnten Saisonspiel ein gutes Gefühl. „Wir wollen wieder genau so gut spielen wie im letzten Match“, kündigt Puljevic Spielfreude, Einsatz und Engagement an.

 
An der grundsätzlichen Leistungsfähigkeit des Teams zweifelt der Kroate, der den Eichsfelder Verbandsligisten seit dem vergangenen Herbst sportlich leitet, ohnehin nicht. „Die Mannschaft ist sehr gut“, lobt ihr Coach, für den die Defensive die Basis ist. Steht diese noch etwas kompakter als im Hinspiel, das der TV Jahn zum Saisonauftakt nur knapp mit 25:24 für sich entscheiden konnte, dürfte Altencelle nicht zum Stolperstein werden.

 
„Wenn wir an die Leistung, die wir zuletzt gebracht haben, anknüpfen, dann sollte es definitiv mit einem Sieg klappen“, ist sich Co-Trainer Björn Breckerbohm sicher. Jugendliche unter 14 Jahren haben  auch diesmal wieder freien Eintritt.
Außerdem spielen: TSV Wietzendorf – HSG Schaumburg-Nord II, HSG Plesse-Hardenberg – MTV Müden/Örtze (beide Sa, 19.30 Uhr), SV Aue Liebenau – VfB Fallersleben (So., 16.45 Uhr), HSG Rhumetal – TSV Burgdorf III (So., 17 Uhr), Sportfreunde Söhre – TuS GW Himmelsthür (So., 17.45 Uhr).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
09.12.2016 - 11:56 Uhr

Vor 228 Tagen kündigte Ralph Hasenhüttl seinen Abschied aus Ingolstadt an. Der Erfolgscoach kehrt nun als Tabellenführer mit RB Leipzig zurück. Es werde "schon etwas Besonderes", räumte er ein.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt