Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 8 ° Regen

Navigation:
Tabellenführer will vor Spitzenspiel in Lenglern punkten

Fußball-Kreisliga Tabellenführer will vor Spitzenspiel in Lenglern punkten

Weil der 18. Spieltag der Fußball-Kreisliga Anfang März dem schlechten Wetter zum Opfer fiel, wird er heute Abend nachgeholt. Im Mittelpunkt steht die Begegnung zwischen dem Vierten Lenglern und dem neuen Spitzenreiter Bremke/Ischenrode. Eine ähnliche Konstellation gibt es heute Abend in der Bezirksliga, nur dass der Zweite Grone um 19 Uhr gegen den Vierten Bad Gandersheim Heimrecht hat. 

Voriger Artikel
Drei Landestitel für Teams aus Kreis Göttingen
Nächster Artikel
„Ich bin nicht bereit, über das Ausscheiden zu reden“

Eine Partie, die Spannung verspricht: Bremke/Ischenrode (Philipp Wendhausen, l.) tritt in Lenglern (Denis Brinkwerth) an.

Quelle: CR

Auch Himmelfahrt wird im Fußballbezirk gespielt: In der Bezirksoberliga tritt der RSV 05 beim neuen Schlusslicht TSV Helmstedt an, und in der Bezirksliga ist der SC Hainberg bei Tuspo Petershütte II zu Gast, während der TSV Landolfshausen gegen Eintracht Northeim II Heimrecht genießt. Alle drei Partien werden um 15 Uhr angepfiffen.

Sämtliche verbliebenen Saisonspiele wollte RSV-Trainer Helmut Latermann gewinnen, nach der Niederlage in Einbeck sind immerhin noch drei Erfolge möglich. Alles andere als ein Sieg beim Letzten Helmstedt, momentan in desolater Verfassung, wäre eine Enttäuschung.

Selbst beim 7:0-Erfolg über Herzberg habe er seiner Mannschaft angemerkt, dass die Luft ein wenig raus ist, unterstreicht Wilfried Rusteberg, Trainer des FC Grone: Nach oben geht voraussichtlich nichts mehr, nach unten sowieso nicht. Deshalb erwartet Rusteberg heute eine enge Partie, schließlich habe der Gegner Bad Gandersheim eine „super Rückserie“ gespielt. Der FC kann demgegenüber bereits für die nächste Serie planen. Der Grundkader bleibe erhalten, verrät Rusteberg, „zwei Drittel der Spieler oder sogar mehr“ würden am Rehbach bleiben.

Ingo Müller wiederum bleibt dem TSV Landolfshausen erhalten, der in dieser Saison ebenfalls keine Bäume mehr ausreißen kann – mehr als Platz drei ist nicht mehr drin. Dass sich diese Konstellation allerdings auf die Leistung seines Teams im Spiel gegen die Northeimer Reserve auswirken könnte, glaubt der Coach nicht. „Das ist eine Charakterfrage, und der Charakter meiner Mannschaft ist in Ordnung. Die läuft immer auf, um zu gewinnen“, stellt Müller klar. Wie der TSV hat auch der SC Hainberg noch vier Spiele zu absolvieren. Bei Tuspo Petershütte II will der SC an die Leistung beim 4:1-Auswärtserfolg bei der Northeimer Reserve anknüpfen.

Kreisliga

An Dramatik kaum zu überbieten ist der Zweikampf an der Spitze der Kreisliga: Die Tabellenführung hat mittlerweile der TSV Bremke/Ischenrode übernommen – Mitte März war Klein Lengden wegen Spielermangels nicht beim TSV angetreten, nun erhielt dieser drei Punkte und 5:0 Tore. In einem anderen Fall ist das Kreissportgericht der Auffassung des Spielausschusses gefolgt und hat den Punktabzug für Weser Gimte wegen nicht ordnungsgemäßer Meldung eines Spielausfalls für rechtskräftig erklärt. Weser Gimte kann jetzt noch vor das Verbandssportgericht in Berufung gehen, ansonsten wird die Partie mit drei Punkten und 5:0 Toren für den damaligen Gegner Dransfeld gewertet. In diesem (wahrscheinlichen) Fall reist der TSV am kommenden Sonntag um 16 Uhr mit einem Punkt Vorsprung zum Spitzenspiel bei Weser Gimte. Voraussetzung ist allerdings, dass sowohl der TSV (in heikler Mission in Lenglern) und Weser Gimte (bei Schlusslicht Sparta II) heute ihre Nachholspiele gewinnen.

Die Spiele, Mittwoch (18.30 Uhr): Hilkerode – Rosdorf, SCW II – Rollshausen/Obernfeld, Dransfeld – Gr. Ellershausen/H., Sparta II – Gimte, Werder Münden – Gieboldehausen, Kl. Lengden – Harste, Lenglern – Bremke/Ischenrode, Mingerode – Lindenberg-Adelebsen.

Kreisklassen

1. Kreisklasse A, Mittwoch, 18.30 Uhr: TSV Ebergötzen – SV Gerblingerode.

1. Kreisklasse B, Mittwoch, 19 Uhr: Bovender SV II – GW Hagenberg.

Ergebnismeldung

Die Resultate der Spiele am Mittwoch müssen unmittelbar nach Spielende unter den Telefonnummern 0551/901724 oder 901726 gemeldet werden.

Von Kathrin Lienig und Eduard Warda

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen