Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Tageblatt-Gewinnspiel: Nicht nur Wolfsburg kann Schürrle verpflichten

Bundesliga-Trainer Tageblatt-Gewinnspiel: Nicht nur Wolfsburg kann Schürrle verpflichten

Das Transferfenster im internationalen Profifußball ist geschlossen. Das beim Tageblatt-Gewinnspiel Bundesliga-Trainer bleibt geöffnet. Allerdings nur noch für kurze Zeit. Bis zum Dienstagabend um 20 Uhr haben Teilnehmer die Chance, auf dem Transfermarkt aktiv zu werden und maximal vier Spieler aus ihrem virtuellen Kader auszutauschen. Mit Anpfiff des 19. Bundesliga-Spieltags endet die Wechselperiode.

Voriger Artikel
Super Bowl: Göttingen Generals-Kapitän Arnold fassungslos über Seahawks-Pass
Nächster Artikel
Coach des Spitzenreiters BG 74 warnt vor starker Konkurrenz

Erst seit Montag nicht mehr im Trikot des FC Chelsea, am Dienstag schon beim Bundesliga-Trainer zu erwerben: Weltmeister André Schürrle.

Quelle: dpa

Für den Verkauf eines Akteurs erhalten Sie ein Guthaben in Höhe des in der Winterpause angepassten Marktwertes. Vom freigewordenen Salär lässt sich ein neuer Bundesliga-Profi verpflichten. Wie wäre es mit Kevin de Bruyne? Der Superstar des VfL Wolfsburg schoss am 18. Spieltag nicht nur den FC Bayern München ab, sondern hat sich mit seiner Weltklasse-Leistung auch auf Platz eins der fleißigsten Punktesammler beim Bundesliga-Trainer katapultiert. Mit 161 Zählern liegt der Belgier vor Leverkusens Karim Bellarabi (155) sowie Eric Maxim Choupo-Moting vom FC Schalke 04 und Bayern-Ass Arjen Robben (beide 150).

Ein Transfer lohnt sich insbesondere, wenn sich einer Ihrer Spieler verletzt hat oder wie Schalkes Klaas-Jan Huntelaar aufgrund einer Rotsperre in den kommenden sechs Partien nicht für Punkte sorgen kann. Auch Spieler wie HSV-Verteidiger Heiko Westermann, die offensichtlich formschwach aus der Winterpause gekommen sind, können noch transferiert werden. Und wer es dem Tabellenzweiten aus Wolfsburg nachmachen will, indem er einen echten Transferkracher aus dem Hut zaubert, kann sich sogar schon die Dienste des erst am gestrigen Montagabend verpflichteten Weltmeisters André Schürrle sichern. Der Linksaußen ist für schlappe 20 Millionen Euro zu haben.

Bei den Wechselaktivitäten ist zu beachten, dass maximal vier Spieler aus einem Verein im Kader stehen dürfen. Eine Ausnahme von dieser Regel gibt es für die Profis, die während der Saison den Klub gewechselt haben.

Die Teilnehmer des Bundesliga-Trainers müssen im Internet mit einem virtuellen Etat in Höhe von 100 Millionen Euro einen schlagkräftigen Kader zusammenstellen. Die Punktvergabe richtet sich nach der Benotung im Fachmagazin „Kicker“. Der Sieger gewinnt ein TV-Gerät im Wert von 1699 Euro, außerdem gibt es eine Sonderverlosung eines Seat Ibiza im Wert von 18 655 Euro sowie ein Teamspiel und Spieltags-Tipps. Führender ist Vorjahressieger Thorsten Jäger mit 34 Punkten Vorsprung.

gt-bltrainer.de

Von Rupert Fabig

Voriger Artikel
Nächster Artikel
08.12.2016 - 12:25 Uhr

Der kriselnde Bundesligist steckt tief im Tabellenkeller. Im Kampf gegen den Abstieg könnte ein ehemaliger Frankfurter helfen.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt