Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Tanz auf mehreren Hochzeiten

Standardformationen Tanz auf mehreren Hochzeiten

Auf breiter Front sind die Tanz-Teams des TSC Schwarz-Gold dieser Tage im Einsatz. Die A-Formation fliegt am späten Sonntag von Köln nach Manchester, um am berühmten Turnier im englischen Seebad Blackpool teilzunehmen. Einen Tag zuvor reist die B-Formation nach Nürnberg zum Aufstiegsturnier zur 2. Liga. 

Voriger Artikel
Patrick glaubt an Sieg in Bamberg
Nächster Artikel
300 FKG-Schüler üben für Mission Olympic

Auf der internationalen Bühne: Die Standard-A-Formation des TSC präsentiert sich im englischen Blackpool.

Quelle: Pförtner

„Wir müssen nicht aufsteigen, wir können“, lautet die Devise der B-Formation, die mit der Choreographie „Wien“ Zuschauer und Wertungsrichter für sich begeistern will. War das Team im vergangenen Jahr recht überraschend in die Aufstiegs-runde gerutscht und dann im unteren Tabellenabschnitt gelandet, so „wollen wir diesmal schon zeigen, dass wir uns deutlich gesteigert haben. Somit ist der Druck schon größer“, unterstreicht Trainerin Mieke Groeneveld. Sieben Formationen von Düsseldorf über Göttingen bis Nürnberg sind am Start, zwei steigen auf. 

Auf den Sprung aus der eigenen B- in jene Bundesliga-A-Formation sind Lorenz Hildebrandt und Christian Anderson, die bereits zum Blackpool-Dance-Festival, dem traditionsreichsten Tanzturnier der Welt, mitfliegen dürfen. Eine Woche wird sich das Team im englischen Seebad aufhalten. „Ich hoffe, dass wir dort unseren Titel verteidigen können“, freut sich nicht nur Mannschaftssprecherin Gesa Ringe auf den großen internationalen Auftritt. Vor dem Abflug ist am Sonntag noch einmal eine Trainingseinheit angesetzt, wenngleich einige Tänzer tags zuvor in der „Alten Exerzierhalle“ in Celle bei den Einzel-Landesmeisterschaften in den Standardtänzen gefordert sind. 

Trainingslager im Juni

In Blackpool wird die Standard-A-Formation ihre erfolgreiche Choreographie „Titanic“ zeigen: „Ob wir für die kommende Saison eine neue einüben, wird nach Blackpool endgültig entschieden“, gibt Ringe vage Einblicke in die Zukunftsplanung. Fest steht, dass bereits im Juni das erste Trainingslager zur Vorbereitung auf die neue Saison angesetzt ist, die am 14. November mit der Deutschen Meisterschaft in Braunschweig ihren ersten großen Höhepunkt hat.

Von Ferdinand Jacksch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
19.10.2017 - 15:09 Uhr

Gerade als es so schien, dass Fußball-Landesligist SCW Göttingen seine Krise hinter sich lässt, gab es ein bitteres 1:4 beim BSC Acosta. Vor dem Kellerduell zwischen dem Schlusslicht und dem Vorletzten Lehndorf am Sonntag um 14.30 Uhr sagt Stürmer Julian Kratzert: Wir müssen unbedingt gewinnen!

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen