Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Tiftlingeröder Staffeln zufrieden

Marathonlauf Tiftlingeröder Staffeln zufrieden

Mit ihrem Abschneiden beim Kassel-Marathon waren die Mitglieder der Laufgruppe des TT Tiftlingerode rundum zufrieden.

Voriger Artikel
Kreismeisterin Ann-Katrin Rexhausen siegt
Nächster Artikel
Gastgeber verpassen Top-Ten-Platz

Mit ihren Leistungen zufrieden: die Läufer des TT Tiftlingerode.

Quelle: EF

Mit drei gemischten Vierermannschaften an den Start gegangen, belegten die Tiftlingeröder Staffeln in der Nordhessen-Metropole die Plätze 21, 31 und 37.

Auf die Staffeln wartete die volle Marathondistanz von 42,195 Kilometern. Jedes Teammittglied musste daher eine Stecke von etwas mehr als zehn Kilometern bewältigen. Dabei liefen der erste und dritte Läufer jeweils am Start und Ziel an den Messehallen los, während die Starter Nummer zwei und vier per Bustransfer zum Wechsel in die Mombachstraße gebracht wurden. In den Wechselzonen herrschte großes Gedränge, zumal es ingesamt rund 400 Marathonstaffeln gab. Neben reinen Männer- und Frauenstaffeln (220 beziehungsweise 66) begaben sich 111 gemeischten Staffel auf die Strecke.

Die drei Tiftlingeröder Staffeln blieben allesamt unter der Schallmauer von vier Stunden. Das schnellste TT-Quartett mit Daniela Barwich, Ulrich Werner, Stefan Werner und Monika Senger bewältigte die Distanz in einer Gesamtnettozeit von 3:45:48 Stunden. Die zweite Mannschaft mit Angelika Brodmann, Thomas Barwich, Daniela Beckmann-Diedrich und Wolfgang Apsel benötigte 3:52:05 Stunden. Es folgte die „Dritte“ (Oliver Ziesing, Gaby Werner, Konny Schwetschenau, Klaus Kunstmann) in 3:54:26 Stunden.

hl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
20.08.2017 - 19:22 Uhr

Bezirksliga: Aufsteiger gleicht gegen SG Lenglern in der 89. Minute aus / Ärger um Elfmeter

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen