Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Tischtennis-Bezirksliga

Schwere Prüfungen Tischtennis-Bezirksliga

In der Tischtennis-Herren-Bezirksliga will die Reserve des TSV Nesselröden gegen den TTC Grün-Weiß Herzberg ihren vierten Saisonsieg landen.  Schlusslicht TTC Esplingerode hat den TTV Geismar II zu Gast und muss außerdem bei Spitzenreiter TTC Pe-La-Ka antreten.

Voriger Artikel
Mammutaufgabe für HG-Frauen
Nächster Artikel
Aufgaben für TSV Seulingen bleiben schwer
Quelle: dpa (Symbolbild)

Eichsfeld. TSV Nesselröden II – TTC Grün-Weiß Herzberg (Freitag, 20 Uhr). Als Neulinge haben sich die beiden Teams großartig in die Liga eingeführt und sind daher auch in der oberen Tabellenhälfte angesiedelt. Der Sieger in Nesselröden wird sein Polster für die Rückrunde weiter ausbauen. Dabei möchten die Gastgeber mit ihren Spitzenleuten Marc Gerstmann und Christian Bömeke den Heimvorteil für einen weiteren Erfolg ausnutzen.

 
TTC Esplingerode – TTV Geismar II (Freitag, 20.15 Uhr). Für beide Teams ist es bereits das vorletzte Herbstmatch. In diesem werden die bislang noch sieglosen Gastgeber einen erneuten Anlauf auf den ersten Saisonsieg nehmen. Die heimische Umgebung soll den Esplingerödern dabei den nötigen Schub verleihen.

 
TTC Pe-La-Ka – TTC Esplingerode (Sonnabend, 16 Uhr). Die Harzer haben bislang nur beim TSV Hammenstedt verloren und sind daher auch ein klarer Aspirant auf die Meisterschaft. Außerdem besitzen sie mit den ungeschlagenen Florian Tiller den stärksten Akteur dieser Spielklasse. Der normalerweise chancenlose Außenseiter aus Esplingerode würde sich bereits über einige Spielgewinne freuen.

 
Damen-Bezirksliga: TV Friesen Walkenried – TSV Seulingen (Freitag, 20 Uhr). In Walkenried werden für das TSV-Quartett die Trauben sehr hoch hängen. Die starken Harzerinnen stehen nämlich auf den zweiten Rang, haben bisher eine imposante Bilanz von 11:3-Punkten eingefahren. ja

Voriger Artikel
Nächster Artikel
07.12.2016 - 11:47 Uhr

Beim abstiegsbedrohten Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg hält man sich offensichtlich die Option auf einen weiteren Trainerwechsel noch in diesem Jahr offen.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt