Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Achillessehnenriss bei Wüstefeld

Tischtennis-Bezirksoberliga Achillessehnenriss bei Wüstefeld

Mit einem knappen 9:7-Erfolg gegen den TTC Geismar II ist der TSV Nesselröden in die Rückrunde der Tischtennis-Bezirksoberliga gestartet. Kurzen Prozess hat dagegen die SG Rhume im Eichsfeldderby mit dem TSV Seulingen beim 9:1-Sieg gemacht.

Voriger Artikel
Tuspo verlangt Spitzenreiter alles ab
Nächster Artikel
Es darf wieder geträumt werden

Für den Nesselröder Christopher Wüstefeld ist die Saison beendet.

Quelle: HS

Eichsfeld. In dieser Saison kommt es für den TSV Nesselröden knüppeldick. Zuerst fiel die Nummer drei Marc Gerstmann für den größten Teil der Saison aus, nun traf es auch den an zwei gesetzten Christopher Wüstefeld. Die Verletzung beim Esplingeröder Turnier entpuppte sich als Achillessehnenriss und bedeutet gleichzeitig das vorzeitige Saisonende.

Mit Christian Bömeke als neuem Stammspieler und Ersatzmann Peter Germerott aus der zweiten Mannschaft war selbst das Match gegen das Tabellenschlusslicht TTV Geismar II kein Zuckerschlecken. Zudem trat das Sextett aus dem Göttinger Stadtteil nur mit fünf Akteuren, ohne ihre Nummer vier an.

Zur Ehrenrettung muss gesagt werden, das alle drei Fünfsatzspiele an die Gäste gingen, dabei zwei in der Verlängerung mit 10:12. Mit etwas mehr Fortune wäre auch ein höherer Sieg verdient gewesen. - Punkte Nesselröden: Doppel: Neugebauer/Nolte (2), Bömeke/Germerott (1). - Einzel: Neugebauer (1), Kreißl (2), Bömeke (1), (Müller (1), Germerott (1).

Knapp zweieinhalb Stunden benötigte der verlustpunktfreie Tabellenführer SG Rhume in der Rhumspringer Sporthalle zum Kantersieg gegen den abstiegsgefährdeten TSV Seulingen, der ohne den an Nummer zwei gesetzten Tino Berger auskommen musste. Für ihn rückte Markus Wucherpfennig aus der zweiten Mannschaft ins Team. Den einzigen Punkt verzeichnete das Seulinger Doppel Reinhard Wucherpfennig/Thomas Leitner gegen das Rhumer Paar Sven Peters mit Ersatzmann Torsten Reinhardt, der für Manuel Bieschke aushalf. In zwei weiteren Partien hofften die Seulinger im fünften Satz vergebens auf Spiele. - Punkte SG Rhume: Doppel: Kujoth/Schusterbauer (1), Bigalke/Kopp (1). - Einzel: Kujoth (2), Peters (1), Schusterbauer (1), Bigalke (1), Kopp (1), Reinhardt (1).bko

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen