Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Tischtennis-Bezirksoberliga: SG Rhume empfängt TSV Seulingen

Eichsfeld-Derby im Fokus Tischtennis-Bezirksoberliga: SG Rhume empfängt TSV Seulingen

In der Tischtennis-Bezirksoberliga der Herren steht das Eichsfeld-Derby zwischen Absteiger SG Rhume und dem TSV Seulingen im Fokus. Matchauftakt ist am Freitag um 20.30 Uhr in der Sporthalle in Rüdershausen.

Voriger Artikel
Handball-Verbandsliga: Derbys versprechen interessante Saison
Nächster Artikel
TV Jahn Duderstadt: Karl-Heinz Pohl löst Ekkehard Loest ab

Neuzugang bei der SG Rhume: Florian Kopp.

Quelle: Pförtner

Eichsfeld. Beide Clubs haben einen gehobenen Mittelplatz im Visier.  Auf den vier Spitzenspielern dieser beiden Kontrahenten ruht vermutlich die Hauptlast: Auf Seiten der Gastgeber müssen Tim-Martin Kujoth und Stefan Schusterbauer sowie bei den Seulingern Axel Haase und Reinhard Wucherpfennig versuchen, ihre Mannschaft mit Siegen in die gewünschte Erfolgsspur zu bringen. Auf den unteren vier Positionen lässt sich ebenfalls der Ausgang der insgesamt acht Einzelpartien nicht voraussagen.

Aber bei den Gastgebern ist man sehr gespannt, wie sich Rückkehrer Holger Diedrich und  Neuzugang Florian Kopp (TTC Esplingerode) in Szene setzen werden. Im Seulinger Aufgebot erreichten auf diesen Positionen in der letzten Saison 2014/15 Thomas Leitner, Ottmar Rink und Jonas Barwich alle drei positive Einzel-Bilanzwerte.

Außerdem hat sich für den ausgeschiedenen Ralf Freckmannn in der unteren Etage Neuling Kilian Wucherpfennig aus der eigenen Reserve bei seinem Match gegen den TSV Werra Laubach glänzend eingeführt. Er brachte hier gegen die Laubacher Günter Quentin und Holger Wolf beide Einzelspiele nach Hause.

Außerdem richten sich die Blicke auf die drei Doppelgespanne. Wer hier beim Auftakt eine positive Ausbeute erreicht, sammelt für den angepeilten Sieg sehr wichtige Pluspunkte. Diesbezüglich besteht bei den Gästen ein Nachholbedarf, die in ihrem Auftaktmatch vor zwei Wochen nur eine Partie gewannen und damit den möglichen Sieg verpassten.

ja

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Hardenberg Klassika Gartenmarkt