Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Tischtennis: Erstmals treten Viererteams auf Regionsebene an

Nicht alle Staffeln mit Sollstärke Tischtennis: Erstmals treten Viererteams auf Regionsebene an

Mit vier Kreisligen startet der Tischtennis-Regionsverband Südniedersachsen in die neue Saison. Dass die bereits beschlossene Reduzierung der Mannschaftsstärke auf vier Spieler ab der kommenden Saison absolut notwendig ist, zeigt die Tatsache, dass weder die Kreisliga West (9) noch die Ost-Staffel (8) auf Sollstärke kommen – übrigens auch die Bezirksklasse (9) nicht.

Voriger Artikel
BG74 Göttingen unterliegt Avides Hurricanes Rotenburg im Testspiel
Nächster Artikel
Handball-Verbandsliga: Gastgeber des TV Jahn im Pokal schon ausgeschieden
Quelle: dpa (Symbolfoto)

Göttingen. Die Staffeln Osterode und Northeim sind dagegen mit je 10 Teams komplett. Für Göttingen West haben Tuspo Weende, SG Lenglern III, Laubach II und III, MTV Grone, Bovenden III, Torpedo IV, Sieboldshausen und die TTC-Dritte gemeldet. In der Ost-Staffel treten unter anderem Sattenhausen/Wöllmarshausen und Reiffenhausen an.

Im Regionsverband gibt es insgesamt sieben Kreisklassen. Von den vier Göttinger Staffeln kommt lediglich eine auf Sollstärke, die Osteroder Staffel spielt zu neunt, die beiden Northeimer Staffeln sind dagegen komplett.
Bei den Damen meldeten insgesamt 15 Teams für die Kreisliga, die in zwei Staffeln in die Saison geht. Die zwei Kreisklassen haben insgesamt 18 Mannschaften. Die beiden Kreisligen der Jungen gehen erfreulicherweise mit jeweils elf Teams ins Rennen und auch die Mädchen-Kreisliga ist mit acht Klubs vergleichsweise gut bestückt.

Von Ralph Budde

Voriger Artikel
Nächster Artikel
08.12.2016 - 17:13 Uhr

Kurz, nachdem die Kritik von Álvaro Dominguez an Gladbach bekannt wurde, reagierte der Borussia-Manager und zeigte sein Unverständnis.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt