Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Tischtennis-Landesliga: SG Rhume reist zu Tischtennis-Freunden Wolfsburg

Heißer Tanz wird erwartet Tischtennis-Landesliga: SG Rhume reist zu Tischtennis-Freunden Wolfsburg

Für die SG Rhume geht es am kommenden Sonntag trotz der noch frühen Saisonphase bereits um viel. Der Tischtennis-Landesligist, der mit 2:6-Punkten als Achter auf dem ersten Abstiegsplatz steht, reist zu den Tischtennis-Freunden Wolfsburg, die ihr bisher einziges Spiel gegen den Spitzenreiter RSV Braunschweig chancenlos mit 1:9 verloren haben. Spielbeginn in der Autostadt ist am Sonntag, 19. Oktober, um 13 Uhr.

Voriger Artikel
Rope-Skipping-Meisterschaften: Sechs Siege für TSV Settmarshausen
Nächster Artikel
Radball: RV Stahlross Obernfeld I startet bei Deutschen Meisterschaften

Als Punktesammler gefordert: Pascal Bigalke von der SG Rhume.

Quelle: Richter

Rhumspringe. Die Gastgeber wurden in der abgelaufenen Spielzeit in der Bezirksoberliga Nord Vizemeister und erkämpften sich in der Relegationsrunde den Aufstieg in die Landesliga. Da die Partie der Tischtennis-Freunde aus Wolfsburg in Braunschweig bereits drei Wochen zurückliegt, müssen die Wolfsburger Akteure erst einmal ihren Rhythmus finden – ein Umstand, den sich die SG Rhume zunutze machen könnte.

Auch ein Quervergleich spricht für die Mannschaft aus dem Eichsfeld. Beide Kontrahenten spielten bereits gegen den Spitzenreiter RSV Braunschweig: Während die Eichsfelder nur mit 5:9 unterlagen gab es für die Wolfsburger eine 1:9-Pleite.

Bis auf eine Ausnahme agiert der Aufsteiger aus Wolfsburg mit den gleichen Akteuren aus der letzten Saison. An der Spitze schlägt nun Ireneust Miklis auf, über dessen Spielstärke bislang nur gemutmaßt werden kann.  Ihre zwei Topakteure Timo Stein und Bernd Hollas agierten in der letzten Bezirksoberliga-Saison im oberen Paarkreuz und zählten mit ihrer gemeinsamen 44:19-Einzelausbeute zu den drei besten Akteuren dieser Spielklasse.

Gastgeber mit starken Spielern

Noch viel erfolgreicher agierte in der Mitte Pascal Preis, der mit 22:2-Siegen auf den ersten Rang landete. Auch in der unteren Etage besitzen die Gastgeber mit Jan Bosenick eine starke Trumpfkarte. Mit seiner 13:2-Einzelausbeute war er hier der erfolgreichste Akteur. Zudem stellten die Wolfsburger mit dem Gespann Timo Stein/Pascal Preis das erfolgreichste Doppel der Liga.

Die Bilanzen der Wolfsburger deuten darauf hin, dass es für die Eichsfelder am Sonntag einen heißen Tanz um die begehrten Punkte geben wird. Umso wichtiger wäre es deshalb, wenn die SG in Bestbesetzung antreten könnte. In der letzten Begegnung gegen den TTC Schwarz-Rot Gifhorn gerieten die Rhumer zwischenzeitlich mit 1:6 in Rückstand. Die Gäste sollten bestrebt sein, dies in Wolfsburg tunlichst zu vermeiden und sich in den Doppeln erfolgreich zu präsentieren.

ja

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Vorentscheidung in den Doppeln
Unterliegt mit seinem Team: Tim-Martin Kujoth (SG Rhume).

Tischtennis-Landesligist SG Rhume muss weiter auf den zweiten Saisonerfolg warten. Die Eichsfelder verloren ihre Heimpartie gegen den Vierten TTC Schwarz-Rot Gifhorn mit 6:9.

mehr
04.12.2016 - 19:30 Uhr

Überraschungsteam Eintracht Frankfurt hat beim FC Augsburg einen Dämpfer erlitten und den Sprung auf einen Champions-League-Platz verpasst.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt