Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Tischtennis-Landesliga: SG Rhume wieder aktiv

Nach längerer Pause Tischtennis-Landesliga: SG Rhume wieder aktiv

Nach längerer Pause greift Tischtennis-Landesligist SG Rhume wieder in das Punktspielgeschehen ein. Dabei geht die Reise am Sonnabend zum Sechsten Dasseler SC. Spielbeginn ist um 16 Uhr.

Voriger Artikel
Radball-Nachwuchs: Bilshäuser landen viermal auf Podest
Nächster Artikel
Tischtennis-Bezirksliga: TSV Nesselröden muss auswärts antreten
Quelle: dpa (Symbolfoto)

Dassel/Rhumspringe. Die Tabellenlage ist in der Landesliga Braunschweig recht eindeutig. Um die beiden ersten Plätze bemühen sich der RSV Braunschweig, der MTV Hattorf und der VfB Peine. Am Tabellenende hingegen werden der SV Broitzem und die SG Rhume den Abstieg kaum noch vermeiden können.

Der favorisierte Dasseler SC wird gegen die Eichsfelder eine Wiederholung des 9:5-Erfolges aus dem Hinspiel anstreben. In Rhumspringe rückten sich damals drei Dasseler in das Rampenlicht. An der Spitze war es Yannic Bode, der sowohl gegen Stefan Schusterbauer als auch gegen Tim-Martin Kujoth die Oberhand behielt. In der Mitte waren die Rhumer gegen Matthias Rose chancenlos, und im unteren Paarkreuz gewann der SCer Alexander Wiegmann gegen Frederic Müller und Holger Diedrich seine beiden Einzel.

Die die Dasseler mit den gleichen Akteuren wie in der Vorrunde spielen, können sich die Rhumer perfekt auf den kommenden Gegner vorbereiten. Schließlich möchten auch die SGR-Akteure ihre Einzel-Bilanzen noch weiter aufbessern. Bei allen Personalproblemen will der Rhumer Betreuer Thomas Jacobi die noch verbleibenden sechs Saisonspiele ordnungsgemäß über die Bühne bringen. Dabei sind ihm die Hände ein wenig gebunden, weil man den beiden Spitzenakteuren der Reserve Holger Diedrich und Torsten Reinhardt die Ersatzspielsperre auferlegt hat.

ja

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
23.10.2017 - 22:33 Uhr

Auch die SG Harste/Lenglern kann den Tabellenführer nicht stoppen und verliert mit 3:1

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen