Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Tischtennis: SG Rhume steigt ab

Thema ist erledigt Tischtennis: SG Rhume steigt ab

Nach zweijähriger Klassenzugehörigkeit ist das Gastspiel der SG Rhume in der Tischtennis-Landesliga Braunschweig beendet. Im 15. Saisonspiel bezogen die Eichsfelder beim Titelaspiranten RSV Braunschweig die Höchststrafe und stehen nun neben dem SV Broitzem als Absteiger fest.

Voriger Artikel
Frauenvolleyball: Heimrekord für Tuspo Weende
Nächster Artikel
Handball: TV Jahn Duderstadt nützt starker Zwischenspurt am Ende nichts
Quelle: dpa (Symbolbild)

Rhumspringe. Noch nicht vergeben ist der begehrte Relegationsplatz, um den sich der SSV Neuhaus II und die TF Wolfsburg bemühen. Die Entscheidung um die Meisterschaft fällt erst am letzten Spieltag zwischen dem RSV Brunschweig und dem MTV Hattorf. Immerhin kann der Verlierer dieser Partie über die Relegationsrunde den Aufstieg in die Verbandsliga ebenfalls noch erreichen.

RSV Braunschweig – SG Rhume 9:0. In Braunschweig hatten die Eichsfelder bis auf Patrick Gatzemeier diesmal alle Stamm-Akteure an Deck. Als Ersatzspieler sprang hier Lars Bockelmann ein. Das erste Auftaktdoppel eröffnete dem zweiten SG-Gespann Tim-Martin Kujoth/Pascal Bigalke gegen die Spitzenformation der Gastgeber, Niklas Nolte/Christopher Vogel, reelle Siegeschancen. Es erzwang mit 11:7 den Entscheidungssatz. Dieser wurde jedoch mit dem gleichen Ergebnis eine Beute der Hausherren.  

Zu Beginn der Einzelspiele entwickelte sich zwischen Jens Dittmann und dem Rhumer Stefan Schusterbauer das einzige Einzel über fünf Sätze. Dabei hatte sich der Eichsfelder mit 11:9 den 2:2-Satzausgleich erkämpft, zog dann aber im fünften Satz mit 8:11 den Kürzeren. Natürlich wollten die SGer die drohende Höchststrafe nicht zulassen. Tim-Martin Kujoth und Pascal Bigalke hatten gegen die RSVer Niklas Nolte und Stefan Schröder den ersten Spielsatz auch gewonnen. Aber ihre Gegner zeigten sich unbeeindruckt und kamen noch zu Viersatzerfolgen. Der Rhumer Frederic Müller unterlag schließlich äußerst unglücklich. ja

Voriger Artikel
Nächster Artikel
03.12.2016 - 15:35 Uhr

Im Kellerduell der Fußball-Bundesliga zwischen Darmstadt 98 und dem Hamburger SV stehen beide Teams unter Druck.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt