Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Tischtennis: TSV Nesselröden muss auf der Hut sein

Bezirksliga der Herren Tischtennis: TSV Nesselröden muss auf der Hut sein

Vom Titelaspiranten der Tischtennis-Bezirksliga der Herren, dem TSV Nesselröden,  darf die anstehende Heimpartie gegen den TSV Werra Laubach nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Der TV Bilshausen möchte bei der TTG Einbeck II das stolze 8:8-Hinspielergebnis wiederholen.

Voriger Artikel
Handball: Frischer Wind beim SV Alfeld
Nächster Artikel
Radball-Oberliga: Rückrunde beginnt am Sonnabend bereits um neun Uhr in Göttingen

Christoph Neugebauer will die Nesselröder verstärken.

Quelle: HS

Eichsfeld. TSV Nesselröden – TSV Werra Laubach (Sonnabend, 16 Uhr). Auf keinen Fall darf der Titelaspirant aus Nesselröden bei den noch restlichen acht Saisonspielen seine Entschlossenheit verlieren. Der Verfolger SCW Göttingen liegt nämlich in Lauerstellung und wartet förmlich auf einen Ausrutscher der Eichsfelder. Mit einer 14:10-Punkteausbeute befindet sich das Werra-Team sogar in der oberen Tabellenhälfte. Gemessen an den bisherigen Einzelbilanzen liegen im oberen Paarkreuz die Vorteile eindeutig bei den Nesselröder Hausherren.

TTG Einbeck II – TV Bilshausen (Sonnabend, 14 Uhr). Den bislang einzigen Punktgewinn erreichten die Bilshäuser im Herbst gegen die TTG-Reservisten. Deshalb fahren die Eichsfelder zuversichtlich nach Einbeck, zumal nach seiner Verletzungspause wahrscheinlich wieder Spitzenakteur Andreas Reuse mit von der Partie ist. Sein Einsatz wäre extrem wichtig, damit seine Mannschaftskameraden nicht erneut in höhere Paarkreuze aufrücken müssen.

Jungen-Bezirksliga, (Freitag, 20 Uhr), SCW Göttingen II – TV Bilshausen. Die beiden Teams befinden sich auf Augenhöhe und sind daher auch fast punktgleich im Mittelfeld angesiedelt. Bei dem zu erwartenen offenen Schlagabtausch würden die Eichsfelder bereits bei einem Teilerfolg mehr als zufrieden die Heimreise antreten. ja

Voriger Artikel
Nächster Artikel
08.12.2016 - 17:13 Uhr

Kurz, nachdem die Kritik von Álvaro Dominguez an Gladbach bekannt wurde, reagierte der Borussia-Manager und zeigte sein Unverständnis.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt