Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Tischtennis: TSV Seulingen hat das Nachsehen

Bezirksliga Tischtennis: TSV Seulingen hat das Nachsehen

Im Ringen um die beiden ersten Tabellenplätze sind in der Tischtennis-Bezirksliga der Damen die Würfel gefallen. Der fast während der gesamten Rückrunde in Lauerstellung liegende TSV Seulingen musste zum Schluss dem Post SV Kreiensen und dem TSV Brunsen das Feld überlassen. Mit dem 8:2-Heimerfolg bestätigte der TTC Esplingerode recht eindrucksvoll seinen Formanstieg.

Voriger Artikel
Tischtennis: Vizetitel für TSV Nesselröden sicher
Nächster Artikel
Basketball: Deutlicher Erfolg für SG Hilkerode/Birkungen
Quelle: dpa (Symbolbild)

Eichsfeld. Post SV Kreiensen – TSV Seulingen 8:5. Mit dem Gewinn der zwei Auftaktdoppel erwischte das Quartett aus Seulingen den besseren Start. Kämpfen musste hier das TSV-Duo Anja Brasche/Maria Ralhfs, das letztlich noch zu einem Fünf-Satz-Sieg kam. Aber diese Niederlage bügelten die Post-Damen sofort wieder aus, meisterten danach auch noch die restlichen vier Einzelpartien. Aufgetrumpft hat jedoch die  Seulingerin Maria Rahlfs, die ihre Einzel nach Hause brachte. – TSV: Brasche/Rahlfs (1), Jung/Münter (1), Jung (1), Brasche (2).

TTC Esplingerode – Torpedo Göttingen III 8:2. Das gehandicapte Torpedo-Quartett agierte in Esplingerode mit dem zweiten Anzug: Dadurch witterten die TTC-Frauen ihre Chance und schlugen entschlossen zu. Voll gefordert wurde zum Auftakt das erste TTC-Gespann Viola Kellner/Stefanie Pagel, das erst im Entscheidungssatz mit 11:9 die Oberhand behielt. – TTC Esplingerode: Kellner/Kopp (1), Kellner (1), Pagel (2), Krüger (2), Kopp (2). ja

Voriger Artikel
Nächster Artikel
08.12.2016 - 17:13 Uhr

Kurz, nachdem die Kritik von Álvaro Dominguez an Gladbach bekannt wurde, reagierte der Borussia-Manager und zeigte sein Unverständnis.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt