Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° Nebel

Navigation:
Tischtennis: TSV Seulingen siegt beim TTC Göttingen mit 9:4

Bezirksoberliga Tischtennis: TSV Seulingen siegt beim TTC Göttingen mit 9:4

Tischtennis-Bezirksoberligist TSV Seulingen ist bei seinen beiden schweren Auswärtsspielen nicht leer ausgegangen. Tabellenführer TTG Einbeck schickte die Eichsfelder zwar mit einer 4:9-Niederlage auf die Heimreise, doch beim stärker gewordenen TTC Göttingen landete der TSV Seulingen einen nie erwarteten 9:4-Erfolg.

Voriger Artikel
Letzter Hinrundenspieltag bringt für Möve Bilshausen keine positiven Veränderungen
Nächster Artikel
Jugendvolleyball: Vierter Platz für Gieboldehausen

Erwischt gegen den TTC Göttingen einen Supertag: Seulingens Spitzenspieler Ralf Freckmann.

Quelle: Walliser

Seulingen/Einbeck/Göttingen. TTG Einbeck – TSV Seulingen 9:4. Die Gastgeber hatten alle sechs Stammakteure zur Stelle. Dagegen mussten die Seulinger ihren erkrankten Spitzenakteur Ralf Freckmann durch Alfons Heine ersetzen. Damit hatten die Einbecker leichtes Spiel, die sich bei den Auftaktdoppeln einen 2:1-Vorteil verschafften. Nach den ersten sieben Einzeln lagen die Eichsfelder sogar mit 2:8 in Rückstand.

Im Schlussteil erkämpften sich die Seulinger immerhin noch zwei weitere Spielgewinne. In der Mitte verbesserte  TSV-Akteur Thomas Leitner seine Einzel-Bilanz. Er gestaltete beide Partien gegen die TTGer Frank Wolter und Florian Tiller erfolgreich. Eine ausgezeichnete Leistung bot außerdem der in das obere Paarkreuz aufgerückte Axel Haase. In fünf Sätzen behielt er über den angriffsstarken Einbecker Maximilian Bauer die Oberhand.

Bereits beim Auftakt sorgte die Seulinger Formation Reinhard Wucherpfennig/Thomas Leitner für das Match des Tages: In fünf Sätzen behielten die zwei TSVer über das Top-Gespann der Hausherren Christopher Hahn/Florian Tiller die Oberhand.  – TSV: Wucherpfennig/Leitner (1), Leitner (2), Haase (1).

TTC Göttingen – TSV Seulingen 4:9. Beide Teams betraten in Bestbesetzung die Spieltische. Bereits beim Auftakt versetzten die Eichsfelder die Gastgeber in eine Schockstarre. Sie gewannen alle Auftaktdoppel und führten unerwartet 3:0. Der wieder genesene Seulinger Spitzenakteur Ralf Freckmann hatte einen echten Supertag erwischt – jeweils in vier Sätzen behielt er über beide Göttinger Spitzenasse Ivan Loncar und Stephan Keitel die Oberhand.

Der jetzt in der Mitte agierende TSVer Axel Haase ließ ebenfalls nichts anbrennen.Er gewann sein erstes Einzel gegen den angriffsstarken Göttinger Kevin Kurucu in fünf hart umkämpften Sätzen. Bei seinem zweiten Auftritt behielt der Seulinger über Jan-Dirc Krumbach sogar ohne Satzverlust die Oberhand. In der unteren Etage wurden lediglich zwei Einzel ausgetragen. Dabei fand der TSVer Ottmar Rink mit dem DreisatzErfolg über Michael Kerl ebenfalls noch Aufnahme in die Einzel-Siegerliste.

Das zehnte und zugleich letzte Einzelmatch dieser Partie bestritten Kevin Curucu und der TSVer Thomas Leitner. Mit seinem Fünf-Satz-Sieg machte er den Seulinger 9:4-Triumph perfekt. – TSV: Leitner/R. Wucherpfennig (1), Freckmann/Haase (1), Barwich/Rink (1), Freckmann (2), Haase (2), Rink (1), Leitner (1).

von Wolfgang Janek

Voriger Artikel
Nächster Artikel
03.12.2016 - 20:32 Uhr

RB Leipzig hat den ersten Angriff des FC Bayern auf die Tabellenspitze der Fußball-Bundesliga abgewehrt. Die Sachsen gewannen mit 2:1 (1:1) gegen den FC Schalke 04 und stoppten den Höhenflug des Revierclubs, der nach zwölf Spielen in Serie wieder als Verlierer vom Platz ging.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt